Internetfirma Greenfiber spendet an „Ein Lächeln für Dich“
Spätes Weihnachtsgeschenk für Getmolder Verein

Preusßisch Oldendorf -

Eigentlich hätten Uwe Krabbe und Paul Grummert, die als Geschäftsführer der Firma Greenfiber von Preußisch Oldendorf aus den Breitbandausbau im Mühlenkreis koordinieren und umsetzen, im Dezember mit den Mitarbeitern wie in den Jahren davor eine Weihnachtsparty veranstaltet.

Montag, 08.02.2021, 02:00 Uhr
Uwe Krabbe, Bernd Klaus (beide Greenfiber) Manuel Bittdorf (Geschäftsführer rhöncloud), und Fritz Büntmeyer (Greenfiber) übergaben den „Spendenscheck“ offiziell an Nicole Pape vom Verein „Ein Lächeln für dich“.
Uwe Krabbe, Bernd Klaus (beide Greenfiber) Manuel Bittdorf (Geschäftsführer rhöncloud), und Fritz Büntmeyer (Greenfiber) übergaben den „Spendenscheck“ offiziell an Nicole Pape vom Verein „Ein Lächeln für dich“. Foto: Silke Birkemeyer

Doch aus „alle Jahre wieder“ wurde pandemiebedingt „morgen wird´s was geben“. Stellvertretend für den Getmolder Verein hat Nicole Pape einen Spendenscheck entgegen genommen.

Von der Schlei bis hinunter nach Bayern unterstützt die Firma regelmäßig gezielt regionale Projekte - ob Sportverein, Musikgruppe oder Jugendarbeit. So auch in Preußisch Oldendorf. „Ich finde die Aktion des Vereins „Ein Lächeln für dich“ unheimlich gut“, erläuterte Dipl. Ing. Uwe Krabbe seine Auswahl.

Die Arbeit in dem Hospitorium, das nicht nur Sterbende sondern alle Menschen, die durch eine Diagnose aus dem Leben gerissen werden aufnimmt, wird von vielen ehrenamtlichen Helfern geleistet und unterstützt, erläuterte Nicole Pape den Greenfiber-Gastgebern. Sie und ihr Mann seien aber „rund um die Uhr“ vor Ort, um die Gäste zu betreuen und notwendige Hilfestellungen zu leisten.

Die Pferde, Katzen und Hühner auf dem Hof würden zudem einen guten seelischen Ausgleich für die Menschen und deren Familien bieten. „Unsere Tochter war selbst an Leukämie erkrankt. Das hat uns als Familie sehr betroffen gemacht. Wir haben damals viel Unterstützung erfahren“, sagte Krabbe und unterstrich damit sein Verständnis für das Engagement der Familie Pape.

Für ihn als Unternehmer stehe im Vordergrund, etwas zurückzugeben. „Und das tun wir gerne“. Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro übergaben er und seine Kollegen stellvertretend an Nicole Pape. Der Betrag soll neben der Finanzierung der laufenden Versorgung der Gäste für die Aktion „Wünsch dir was“ eingesetzt werden.

Ein Junge, der zum wiederholten Mal operiert werden muss, bekommt einen zwei Meter großen Teddy als tröstenden Begleiter direkt ins Krankenhaus geschickt. Sobald sich die Gelegenheit ergäbe, würden sie die Einrichtung auch gerne einmal besuchen, ergänzte der technische Vertriebsleiter, Fritz Büntemeyer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7805767?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Weitere Schulen in NRW schließen
Viele Klassenzimmer in NRW bleiben leer.
Nachrichten-Ticker