Kreisausschuss beschließt mehrheitlich den Weiterbetrieb der Kampa-Halle
Jetzt wird saniert

Minden -

Der Kreisausschuss hat am Montagabend die Sanierung der derzeit geschlossenen Kampa-Halle beschlossen, um sie künftig wieder als Sport- und Veranstaltungshalle nutzen zu können.

Dienstag, 23.02.2021, 19:43 Uhr aktualisiert: 23.02.2021, 19:50 Uhr
Beschlossene Sache: Die Kampa-Halle wird für mehrere Millionen Euro saniert.
Beschlossene Sache: Die Kampa-Halle wird für mehrere Millionen Euro saniert. Foto: Volker Krusche

Die einzelnen Sanierungsdetails stehen aber noch nicht fest. Sie sollen im Laufe des Planungsprozesses dann vom Kreistag freigegeben werden.

Mit den elf Stimmen von CDU, Grünen und FDP gegen die sechs Stimmen von SPD und AfD wurden damit die Weichen Richtung Weiterbetrieb der kreiseigenen Kampa-Halle gestellt. Auch im Kreisbauausschuss Anfang Februar hatte die neue Kreistagsmehrheit aus CDU und Grünen bereits ihr Konzept durchgesetzt, die durch ein neues Gutachten eröffneten Möglichkeiten für einen Interimsbetrieb beim Schopf zu packen, aber durch eine weitergehende Sanierung der alten Halle zeitlich ungebundener zu sein. Denn, so die Argumentation von CDU und Grünen, wann die in der Diskussion stehende Multifunktionshalle der Stadt Minden , an der sich der Kreis beteiligen will, tatsächlich eröffnet wird, das könne noch sehr lange dauern.

Die Sozialdemokraten wollen hingegen verhindern , dass der Kreis durch eine kostspielige Sanierung der Kampa-Halle (bis zu zwölf Millionen Euro) am Ende keinen Bedarf mehr sieht, die Multihalle zu unterstützen. An einer solchen modernen Halle haben unter anderem auch Handball-Bundesligist GWD und die Mindener Wirtschaft großes Interesse.

Um die Multifunktionshalle, um die seit Jahren gerungen wird, nicht komplett auszubremsen, formulierten Union und Grüne einen Zusatz: „Mit dem Zeitpunkt der möglichen Inbetriebnahme einer neuen Multifunktionshalle in Minden dürfen keine weiteren Veranstaltungen mit kommerziellem Charakter in der Kampa-Halle stattfinden.“

Nach Planung und Vergabeverfahren könnte nun im Herbst 2022 mit der Sanierung der Kampa-Halle begonnen werden, die Fertigstellung wäre dann Anfang 2024 möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834781?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Nullnummer beim Kramer-Debüt
Torwart Stefan Ortega hielt in der Schlussphase den Bielefelder Punkt fest.
Nachrichten-Ticker