Kreis Minden-Lübbecke legt aktuelle Zahlen vor
Corona: Inzidenzwert steigt deutlich

Lübbecke/Minden (WB) -

Die dritte Welle rollt weiter, der Wocheninzidenzwert bei den Corona-Fällen ist im Kreis Minden-Lübbecke deutlich gestiegen. Hatte er am Montag noch bei 122,4 gelegen, meldete das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen am Dienstag einen Wert von 137,9. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 1253.

Dienstag, 13.04.2021, 16:14 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 16:24 Uhr
Der Wocheninzidenzwert bei den Corona-Fällen ist im Kreis Minden-Lübbecke deutlich gestiegen. Hatte er am Montag noch bei 122,4 gelegen, meldete das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen am Dienstag einen Wert von 137,9.
Der Wocheninzidenzwert bei den Corona-Fällen ist im Kreis Minden-Lübbecke deutlich gestiegen. Hatte er am Montag noch bei 122,4 gelegen, meldete das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen am Dienstag einen Wert von 137,9. Foto: Sven Hoppe/dpa

 

Ein 63-jähriger Mann aus Minden ist verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Mühlenkreis seit dem Beginn der Pandemie auf 246.

Die Werte aus den Kommunen:

Bad Oeynhausen 232 (Vortag +2),

Espelkamp 90 (+-0),

Hille 38 (-4),

Hüllhorst 60 (+1),

Lübbecke 145 (-9),

Minden 4305 (-28),

Petershagen 66 (-3),

Porta Westfalica 126 (-3),

Preußisch Oldendorf 49 (-3),

Rahden 22 (+-0),

Stemwede 20 (+-0).

 

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 30 Corona-Patienten behandelt, davon acht auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Vier Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden 14 Patienten versorgt, 12 befinden sich auf der Intensivstation (davon elf in Isolation), zwei befinden sich auf der Normalstation (davon eine Person in Isolation).

Die Situation in den Pflege-, Betreuungs- und Reha-Einrichtungen bleibt nach Auskunft der Kreisverwaltung weitgehend unverändert. Aktuell seien zwei Einrichtungen im Kreisgebiet betroffen. Auch bei den Schulen und Kindergärten stelle sich die Situation durchweg unverändert gegenüber dem Vortag dar.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 12. April 37.141 Personen eine Erstimpfung sowie 9828 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. In den Arztpraxen haben 3728 Personen eine Erst- und 16 Personen eine Zweitimpfung erhalten. Hinzu kommen weitere 12.029 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden (davon haben bereits 7755 Personen die Zweitimpfung erhalten).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7914421?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Kein Ende im Gaza-Konflikt - Haus von Hamas-Chef beschossen
Dichter Rauch hängt nach mehreren israelischen Luftangriffen über den Gebäuden von Gaza-Stadt.
Nachrichten-Ticker