Gebäude mit 15 Wohnungen entsteht an der Spiegelstraße in Preußisch Oldendorf – erster Spatenstich für Mai geplant
Das Modehaus Vrehe ist bald Geschichte

Preußisch Oldendorf -

Die Zeiten, in denen die lange Schaufensterfassade des Modehauses Vrehe ein Aushängeschild für die Spiegelstraße in Preußisch Oldendorf war, sind längst vorbei. Der Zahn der Zeit nagt an dem Gebäude, Wasser rinnt die Fassade herunter, Risse, Brüche und Flohmarktartikel bestimmen aktuell das Bild. Von Silke Birkemeyer
Samstag, 17.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.04.2021, 03:00 Uhr
So soll es aussehen: Dieser Wohngebäudekomplex (Rückansicht) entsteht am Standort des ehemaligen Modehauses Vrehe an der Spiegelstraße.
So soll es aussehen: Dieser Wohngebäudekomplex (Rückansicht) entsteht am Standort des ehemaligen Modehauses Vrehe an der Spiegelstraße. Foto: Architekturbüro Nordhoff, Bohmte
 Jetzt beginnen die Abbrucharbeiten und zeitnah wird ein Vorzeigeprojekt für generationenübergreifendes Wohnen den Platz des alten Gebäudes einnehmen. Roman und Waldemar Kassen investieren in generationenübergreifendes Bauen in Pr. Oldendorf. Neben den Zwillingen gehören auch Bruder Maxim Kassen, Yussuf Keles und Sarhan Gusejov zur Gruppe der Investoren.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7920523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7920523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
39,1 Prozent in OWL geimpft
Mit einer Impfquote von 42,4 Prozent hat der Kreis Höxter den höchsten Anteil an Erstimpfungen in OWL. Das Archivfoto zeigt das Impfzentrum in Brakel.
Nachrichten-Ticker