Zweiter Vorsitzender schießt in Tonnenheide den Adler ab – Matthias Schlechte wird Jungkönig 
Torsten Bohnhorst regiert 

Tonnenheide (WB). »So einen jungen König hatten wir noch nie.« Torsten Bohnhorst ist erst 30 Jahre alt, und nicht nur der neue Regent, sondern auch der zweite Vorsitzende des Tonnenheider Schützenvereins. Beruflich ist er als Staatsanwalt tätig.

Montag, 21.07.2014, 04:01 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 18:56 Uhr
Zweiter Vorsitzender schießt in Tonnenheide den Adler ab – Matthias Schlechte wird Jungkönig  : Torsten Bohnhorst regiert 
Der 30-jährige Torsten Bohnhorst wird nach dem Königsschuss von seinen Schützenkameraden ins Festzelt getragen. Er ist der jüngste Regent in der Vereinsgeschichte. Foto: Laura-Marie Löwen

Der neue Regent wählte als Königin Katharina Meier an seine Seite. Es war ein spannendes Schießen, das die Besucher auf dem Festplatz erlebten. Alle Zuschauer warteten auf den Fall des Adlers, doch dieser blieb bis zuletzt sehr hartnäckig. Immer wieder gab es »Schreckensmomente«, in denen Teile des hölzernen Vogels zu Boden fielen. Doch das Publikum musste sich bis zum 483. Schuss gedulden, bis dann tatsächlich das letzte Überbleibsel abgeschossen wurde. Der Jubel war groß, als für das Schützenvolk feststand: »Unser neuer König ist gleichzeitig unser stellvertretender Vorsitzender.«

Aber auch viele weitere ehrgeizige Schützen eiferten um den begehrten Titel. Bis zuletzt kämpften die Sturmschützen Thomas Krüger, Frank Krüger, Axel Kröger, Achim Hoffmeier und Sven Hesemann um den Titel. Axel Kröger wurde schließlich Vizekönig.

Frau schießt Krone

Schon beim Schießen um das Beiwerk des hölzernen Vogels ereignete sich etwas Erstmaliges. Zum ersten Mal sicherte sich gleich mit dem ersten Schuss eine Frau die Krone: Marlies Schröder. Darauf folgten dann der Reichsapfel durch Torsten Bohnhorst (16. Schuss), das Zepter durch Oliver Ahrens (50. Schuss), der rechte Flügel durch David Rawling (130. Schuss) sowie der linke Flügel durch Achim Hoffmeier (149. Schuss). Nach dem Adlerfall entschied sich Torsten Bohnhorst für Ralf Benker, den Schützenkönig des vergangenen Jahres, sowie Oliver Ahrens als Königsadjutanten.

Jungschützen

Der Adler bei den Jungschützen fiel schon einige Zeit zuvor. Matthias Schlechte gelang es mit dem 367. Schuss, sich die Trophäe zu sichern. Kronprinzesssin ist Jessica Rieger aus Varl. Auch bei den Jungschützen gab es während des Schießens eine rege Beteiligung. Die Sturmschützen Henrik Heinz, Philipp Döding, Daniel Düvel und Jonas Lehde gaben ebenfalls ihr Bestes. Dem Vizekronprinz Christian Böker entging nur knapp der Titel.

Beim Schießen fiel auch hier die Krone bereits nach dem ersten Schuss durch Patrick Döker. Es folgten der Reichsapfel durch Sebastian Meier (25. Schuss) das Zepter durch Torben Wöstehoff (26. Schuss), der rechte Flügel durch Philipp Döding (108. Schuss) sowie der linke Flügel nach dem 237. Schuss. Nachdem beide Regenten ermittelt und ins Festzelt getragen worden waren, verabschiedete Major Jörg Peper die alten Könige Ralf Benker und Patrick Dökel. Anschließend bejubelten die Schützen erneut ihre neuen Majestäten.

Kinderschützen

Der neue Hofstaat wird außerdem durch ein Kinderschützenpaar komplettiert, das bereits am Freitagnachmittag ermittelt wurde: Es sind Vait Bühn und seine Kinderkönigin Sarah Ahrens. Insgesamt haben die Tonnenheider Grünröcke ein sehr gelungenes Sommerfest gefeiert. Schriftführer Axel Kröger resümierte: »Wir haben wirklich schöne Stunden erlent. Trotz heißer Temperaturen konnte ›High Live‹ uns zum Tanzen bringen. Alles lief, wie wir es uns erhofft hatten.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2626994?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Endlager-Suche: 90 Gebiete als geologisch geeignet benannt
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker