Do., 21.03.2019

Rahden Pflügen auf Museumshof

Wer sehen möchte, wie früher gepflügt worden ist, kann diese Arbeit von Mensch und Pferd am Sonntag auf dem Museumshof miterleben.

Wer sehen möchte, wie früher gepflügt worden ist, kann diese Arbeit von Mensch und Pferd am Sonntag auf dem Museumshof miterleben.

Rahden (bös). Zur ersten kleinen Aktion in dieser Saison lädt der Museumshof Rahden am kommenden Sonntag, 24. März, ein. Hier zeigt Norbert Möller ab 14 Uhr das Pflügen mit seinem Haflinger »Cartouche«. »Damit die Ehrenamtlichen das Kleinfeld am Lütken Hus auf der historischen Anlage in Kleinendorf bepflanzen können, muss der Boden aufgelockert und belüftet werden. Außerdem wird so der Mist untergehoben, der bereits vorher auf dem Kleinfeld verteilt wurde«, beschreibt die Tourismusbeauftragte der Stadt Rahden, Lena Meyer, die Abläufe.

Besucher sind willkommen

Besucher sind eingeladen, sich diese schweißtreibende Arbeit für Pferd und Mensch aus der Nähe anzuschauen. Der Museumshof ist am Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Gelände ist neuerdings größtenteils barrierefrei. Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen können alle Gebäude auf einem Rundgang erreichen. Lütke Hus, Haupthaus und Trauzimmer sind zudem befahrbar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6485145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F