Sa., 15.06.2019

UfR stellt Antrag Politik berät weiter über Kirchplatz

Der neue Kirchplatz mit Mauer und Brunnen.

Der neue Kirchplatz mit Mauer und Brunnen. Foto: Elke Bösch

Von Elke Bösch

Rahden (WB). Der neue Kirchplatz präsentiert sich den Betrachtern jetzt fast fertig. Im Springbrunnen sprudelt das Wasser und bei gutem Wetter ist auch die neue Mauer gut besetzt. Trotzdem: Kritische Stimmen verstummen nicht. Zu Wort gemeldet hat sich die Fraktion von »Unabhängig für Rahden« (UfR) mit einen Antrag auf Änderungen an die Stadt (diese Zeitung berichtete ausführlich). Die Politik wird sich mit den gewünschten Änderungsgesuchen beschäftigen. Zu den Kritikpunkten gehören unter anderem der Haupteingang zur Kirche, der für die UfR eine Sturzgefahr für Gottesdienstbesucher darstellt.

Spielgeräte gewünscht

Auch das Fehlen von Spielgeräten wird kritisiert und dass, sollten doch noch welche aufgestellt werden, das Pflaster aufgenommen werden müsste. Die Verwaltung weist darauf hin, dass es politisch gewollt gewesen sei, dass zuerst abgewartet werden sollte, wie sich die Funktionen auf dem Platz verteilen würden. Die erste Beratung erfolgt in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Stadt Rahden am Donnerstag, 4. Juli, ab 17 Uhr. Eventuell treffen sich die Mitglieder auf dem Kirchplatz.

Ein Kommentar von Elke Bösch

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690610?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F