Mo., 02.09.2019

Rahden Wettbewerb der Jungkönige

25 Jungköniginnen und -könige haben sich zum Kreiswettbewerb in Rahden getroffen.

25 Jungköniginnen und -könige haben sich zum Kreiswettbewerb in Rahden getroffen. Foto: Peter Götz

Raden (WB/PG). Auch 25 Jungköniginnen und -könige sind am vergangenen Sonntag in den Schießstand in Rahden gekommen, um beim Kreisjungschützenkönigsschießen ihre Treffsicherheit zu messen.

Für die Schützengilde Rahden, als Ausrichterin des Turniers, eventuell eine gute Gelegenheit, mit dem Heimvorteil im Rücken, die Königswürde zu erringen. Der letzte von Rahdenern gewonnene Kreisjugendkönigs- Wettkampf liegt bereits 36 Jahre zurück, als 1983 Ulrich Thies am besten traf.

Die Schießwettkämpfe bei Bohne gingen unter der Aufsicht von Kreissportleiter Günter Sprado, Heike Vogt und Uwe Borowski aus Tonnenheide als neutrale Richter vonstatten. Für das kommenden Jahr ist bereits der Schützenverein aus Levern als Ausrichter des traditionellen Wettbewerbs vorgesehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895606?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F