TuS Wehe zieht Jahresbilanz – Anträge für Förderprogramm gestellt
Vorfreude auf das Jubiläum

Wehe (WB). Jahresberichte und Wahlen sowie Vorbereitung auf das 100. Jubiläum des Sportvereins haben bei der Jahresversammlung des TuS „Schwarz-Weiß“ Wehe im Mittelpunkt gestanden.

Dienstag, 04.02.2020, 09:00 Uhr
Mitglieder des Vorstandes und Geehrte: Axel Schulze, Friedhelm Hensel, Hannelore Hensel, Edith Wehebrink, Stefan Wiegmann, Lorena Tacke, Rainer Kahre, Bärbel Pick, Henrik Klostermann, Friedrich Rohde, Jan Thielemann, Gabi Thielemann, Hiltraud Rohde, Wolfgang Geusch, Ulrike Lintelmann, Manfred Möller, Michael Hülshorst und Horst Klasing. Foto:
Mitglieder des Vorstandes und Geehrte: Axel Schulze, Friedhelm Hensel, Hannelore Hensel, Edith Wehebrink, Stefan Wiegmann, Lorena Tacke, Rainer Kahre, Bärbel Pick, Henrik Klostermann, Friedrich Rohde, Jan Thielemann, Gabi Thielemann, Hiltraud Rohde, Wolfgang Geusch, Ulrike Lintelmann, Manfred Möller, Michael Hülshorst und Horst Klasing.

Viele Höhepunkte

Vorsitzender Friedhelm Hensel fasste die wichtigen Höhepunkte des Jahres 2019 zusammen: Im Februar fand die Sportlerehrung statt. Hier wurde die A-Jugend geehrt sowie Dennis Thielemann und Ursel Reuter im Bereich „Ehrenamt“ ausgezeichnet. Der Verein nahm im März an der Aktion „Saubere Landschaft“ teil, der Beachplatz wurde wieder hergerichtet und auch am Vereinsheim wurden Arbeiten durchgeführt. Im Juli wurde das Sportfest veranstaltet.

Planungen laufen

Auch die Planungen für das Jahr 2020 als Jubiläumsjahr laufen bereits auf Hochtouren. Fest steht der Festakt am Sonntag, 12. Juli, um 11 Uhr. Eventuell wird das Sportfest diesmal vorgezogen.

Im September war Saisonstart für 15 Mannschaften. Auch die „Stickeraktion“ startete im November, was als voller Erfolg für den TuS Wehe zu verzeichnen war und im Dezember hat sich der Verein erneut am Weher Weihnachtsmarkt beteiligt.

Fan-Shop geplant

Demnächst will der Verein einen Fan-Shop mit verschiedenen Artikeln (Schals, Tassen, Trikots und ähnlichem) anbieten. Dieser wird von Jana Steinkamp organisatorisch begleitet. Die Mitgliederzahl konnte von 1016 Anfang 2019 auf 1041 Mitglieder Anfang 2020 erhöht werden.

Handball

Frank Wiegmann hat einen kurzen Bericht aus der Handballabteilung abgegeben: Auch für die nächste Saison 2020/2021 konnten 15 Mannschaften gemeldet werden (Ausnahme ist die B-Jugend). Positiv zu erwähnen ist die Anzahl der Übungsleiter, insbesondere die Arbeit der Nachwuchstrainer.

Tennis-Abteilung

Frauke Köller berichtete aus der Tennis-Abteilung: Drei Mannschaften wurden für die Sommer- /Winterrunde gemeldet. Seit den Ferienspielen verfügt der Verein über eine zusätzliche Jugendmannschaft, die in der Winterserie – zusätzlich zu den drei bestehenden Mannschaften – trainiert.

Tischtennis

Die drei Tischtennis-Seniorenmannschaften konnten die Serie mit einem jeweils guten 3. (1. und 2 Herren) und einem 9. Platz (3. Herren) beenden. Die im September begonnene Serie ist in der Hinrunde beendet. Nach der Halbserie konnte ein 4., 5. und 11. Platz belegt werden.

Fitnessbereich

Die Gründung der Line-Dance-Gruppe war ein voller Erfolg. Ein paar Herren wären aber auch „gern gesehen“. Im Fitnessbereich laufen derzeit drei feste Kurse. Der Bereich Yoga, insbesondere „für Ältere“, wird sehr gut angenommen. Die Truppe „60+“ von Hartmut Köller ist sehr gut besucht. Insgesamt gehören mittlerweile 24 Mitglieder dazu, so dass teilweise bis zu 20 Leute beim Training dabei sind.

Wahlen zum Vorstand

Bei den Wahlen wurden folgende Posten einstimmig wiederbesetzt: 2. Vorsitzender Michael Hülshorst, Geschäftsführer Wolfgang Geusch und 2. Kassierer Axel Schulze. Neuer 2. Kassenprüfer ist Henrik Klostermann.

Michael Hülshorst erläuterte Details zum Projekt „Förderprogramm Moderne Sportstätten“. Der Verein hat den Antrag für die Sanierung des Vereinsheims und die Sanierung der Tennisplätze eingereicht.

Anträge gestellt

Die Kosten für die beantragten Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt etwa 100.000 Euro. Bei einer Kostenübernahme von 50 bis 90 Prozent sei derzeit noch offen, welche Projekte in welcher Höhe gefördert würden.

Jubilare für 20, 30, 40 und 50 Jahre wurden geehrt. Die Anwesenden erhielten entsprechende Nadeln, die 50er Jubilare erhielten zusätz­lich eine Urkunde. Weiterhin wurden Fritz und Hiltraud Rohde als „Ehrenmitglieder“ für ihre Arbeit für den Verein, insbesondere für die Erstellung der Chronik zum 100-jährigen Jubiläum des TuS Wehe ausgezeichnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
OVG verbietet verkaufsoffene Adventssonntage
Volle Einkaufszentren, volle Innenstädte: Das OVG für NRW hat verkaufsoffene Sonntage im Advent untersagt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker