Do., 13.02.2020

Arbeiten auf Baustelle in Rahden ruhen – Bielefelder Kanzlei verwaltet Vermögen Glasmetall meldet Insolvenz an

Die noch unfertigen neuen Produktionshallen der Firma GlasMetall an der Seufzerallee in Rahden. Leben auf der Baustelle ist nicht erkennbar. Im Hintergrund werden Baumaterialien von Lieferanten abgeholt.

Die noch unfertigen neuen Produktionshallen der Firma GlasMetall an der Seufzerallee in Rahden. Leben auf der Baustelle ist nicht erkennbar. Im Hintergrund werden Baumaterialien von Lieferanten abgeholt. Foto: Michael Nichau

Von Michael Nichau

Rahden (WB). Die Firma „GlasMetall“ in Rahden. hat Insolvenz angemeldet. Diesbezügliche Gerüchte wurden durch einen Eintrag auf der offiziellen Bekanntmachungsseite für Insolvenzen bestätigt.

Dort heißt es: „Das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der GlasMetall GmbH, Lemförder Straße 90, 32369 Rahden, gesetzlich vertreten durch Geschäftsführer Rüdiger Wolf wird als vorläufiger Sachwalter Dr. Holger Theurich, Mitglied der Kanzlei Streitbörger und Partner aus Bielefeld bestellt. Bereits begonnene Maßnahmen des Unternehmes werden einstweilig eingestellt.“

Der Text lautet weiter: „Der vorläufige Sachwalter ist berechtigt, die Geschäftsräume und betrieblichen Einrichtungen der Schuldnerin einschließlich der Nebenräume zu betreten und dort Nachforschungen anzustellen. Er wird zugleich beauftragt, sachverständig zu prüfen, ob ein maßgeblicher Eröffnungsgrund vorliegt und welche Aussichten für eine Fortführung des Unternehmens bestehen.“

Beim Besuch dieser Zeitung an der Baustelle fiel auf, dass die Bauarbeiten an den noch unfertigen Hallen offenbar ruhen.

Nach Informationen dieser Zeitung wurden Kündigungen, sofortige Freistellungen bereits im vergangenen Jahr vollzogen. Außerdem habe das Unternehmen auch kein Weihnachtsgeld gezahlt.

Der Bauzaun rund um das Grundstück war am Mittwoch zu einem eher ungewöhnlichem Zweck geöffnet: Lieferfirmen luden Baumaterialien auf ihre Lastwagen und transportierten sie von der Baustelle ab, anstatt dort etwas anzuliefern.

Repräsentatives Verwaltungsgebäude war geplant

Neben zwei Produktionshallen plante Glas-Metall auf dem 37.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Süd auch ein repräsentatives Verwaltungsgebäude. Dieses ist derzeit nur auf Transparenten am Zaun zu erkennen.

Zum Hintergrund: Glas-Metall hatte am 1. März 2018 unter der Leitung von Geschäftsführer Rüdiger Wolf die insolvente Firma Siedenburger Stahl- und Glasbau übernommen. Glas-Metall übernahm damals die 51 Mitarbeiter und setzte die Produktion in der vom damaligen Insolvenzverwalter angemieteten Siedenburger-Immobilie fort.

Ziel war, innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre die beiden Firmen unter einem Dach und an einem Standort zu konsolidieren. Schwerpunkte beider Unternehmen liegen in der Projektierung von Bauten aus Stahl, Aluminium und Glas. Im Geschäftsbereich Energiesysteme ist Glas-Metall in der Neuzeit bei Photovoltaik-Anlagen und Speichersystemen aktiv. Glas-Metall habe den Auftrag für eine Art Tankstellen-Netz für E-Autos an Autohöfen erhalten, hieß es noch im März 2019 .

1996 gegründet

Die Firma „GlasMetall“ wurde 1996 gegründet. Das Unternehmen beschäftigte zum Spatenstich der neuen Produktionshallen im Gewerbegebiet Süd im Mai 2019 nach eigenen Angaben 150 Mitarbeiter am Rahdener Standort. Mit einer Investitionssumme von neun Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt sollte auf dem von der Stadt Rahden angekauften Grundstück an der Seufzerallee der neue Stammsitz des Unternehmens entstehen. Im Januar sollten die neuen Hallen bezugsfertig sein.

Mit Datum vom Mittwoch ist zudem im amtlichen Insolvenzportal ein Eintrag über ein Insolvenzverfahren der Siedenburger Stahl- und Glasbau verzeichnet. Ob es einen Zusammenhang zu den aktuellen Entwicklungen bei Glas-Metall gibt, ist unklar.

Die angekündigten Informationen der Geschäftsleitung zur Situation des Unternehmes stehen noch aus.

Kommentare

Brinkmann & Partner

Der Herr Dr. Holger Theurich arbeitet doch bei Brinkmann & Partner und nicht bei Kanzlei Streitbörger & Partner - oder liege ich da falsch?

(http://www.brinkmann-partner.com/index.php?action=show_singlemitarbeiter&idtoedit=485)

1 Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257011?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F