Sa., 04.04.2020

Unbekannte machen Lagerfeuer im Naturschutzgebiet in Rahen Große Aue zugemüllt

30 alte Autoreifen haben Unbekannte in der Großen Aue entsorgt. Die Fundstelle ist mitten im Naturschutzgebiet, das zwischen den Straßen Fahrien, Lampenort und Im Roen liegt.

30 alte Autoreifen haben Unbekannte in der Großen Aue entsorgt. Die Fundstelle ist mitten im Naturschutzgebiet, das zwischen den Straßen Fahrien, Lampenort und Im Roen liegt.

Rahden (WB). 30 Autoreifen schwimmen im Wasser, am Ufer liegt Müll neben einer verlassenen Lagerfeuerstelle. Dass Menschen so etwas im Naturschutzgebiet Große Aue angerichtet haben, entsetzt Gabriele Potabgy, Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Biologischen Station Minden-Lübbecke. „Wie unverantwortlich sind manche Menschen“, fragt sie und macht ihrem Unmut Luft.

„Mit Schrecken mussten wir feststellen, dass offensichtlich Jugendliche im Naturschutzgebiet ‚Große Aue‘ am Wochenende ein Lagerfeuer gemacht haben. Der umliegende Müll weist auf Menschen hin, denen der Schutz der Natur egal ist“, sagt Gabriele Potabgy. Besonders widersprüchlich findet sie, dass sich die Unbekannten in die Natur zurückgezogen hätten, um genau diese zu genießen – „auf ihre eigene, egoistische Art“, sagt sie.

Neben einer verlassenen Lagerfeuerstelle liegt auch allerhand Müll rum.

Mit dieser wilden Müllentsorgung sei Gabriele Potabgy zufolge „gleich viermal das Gesetz übertreten: Im Naturschutzgebiet Große Aue wurde ein Lagerfeuer gemacht, es wurde Müll abgelagert, die Wege wurden verlassen und gegen das Kontaktverbot zur Eindämmung von Covid-19 verstoßen“, erklärt sie und ergänzt: „Die Natur mit all ihren Tieren und Pflanzen bildet unsere Lebensgrundlage. Sie ist die Basis. Gerne fahren wir in den Urlaub, um uns schöne Natur anzuschauen und seltene Tiere zu beobachten. Auch im eigenen naturnahen Garten können wir gerade jetzt, zu diesen schwierigen Zeiten, wunderschöne Naturbeobachtungen machen.“

Ein Verhalten, wie es jetzt an der Großen Aue gezeigt wurde, sei dementsprechen nicht nachvollziehbar. Zudem weißt die Wissenschaftliche Mitarbeiterin darauf hin. dass auch der Garten kein isoliertes Paradies sei. „Wir können hier nur Tiere beobachten, wenn auch in der nächsten Umgebung intakte Natur vorhanden ist. Ihr Lebensraum ist einfach größer als der eigene Garten.“

Der Naturschutz kostet sehr viel Geld

Leider werde in der Öffentlichkeit oft vermittelt, dass die Natur bei Planungen im Weg sei und störe, sagt Gabriele Potabgy. Auf diese müsse aber gerade in Deutschland besondere Rücksicht genommen werden. „Deutschland hat nur 6,3 Prozent Flächenanteil Naturschutzgebiete. Die kleine Insel Madeira hat einen Anteil von über 60 Prozent.“ Deutschland sei bei weitem nicht an der Spitze der Plätze für den Schutz der Natur, meint Potabgy.

Finanzielle Mittel für den Schutz der Natur seien in Deutschland knapp bemessen. „Diese Müllentsorgung und Störung der Natur im Naturschutzgebiet und Europäisch geschütztem Gebiet ‚Große Aue‘ bindet viel Zeit und Geld, welches besser für die Entwicklung des Gebietes eingesetzt wäre.“ Denn hier kämen noch viele seltene Vögel, Libellen, Heuschrecken, schutzwürdige Amphibien und viele andere seltene Tiere und Pflanzen vor, erklärt die Fachfrau. „Diese könnten hier nicht leben, wenn durch Maßnahmen ihr Lebensraum nicht entwickelt werden würde.“

Die Biologische Station Minden-Lübbecke erstattet deshalb Anzeige gegen die Umweltfrevler und appelliert an die Bürger, ein waches Auge und dass sie zukünftig bei Auffälligkeiten umgehend die Polizei verständigen sollen. „Nur so können die Verantwortlichen schnell zur Rechenschaft gezo-gen werden und schädigen nicht das Wohl von uns allen“, sagt Gabriele Potabgy.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7356206?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F