Auftakt mit „Nightlife“ auf dem Parkplatz Kolbus – Karten nur online erwerbbar
Das Rahdener Autokino beginnt

Rahden (WB). Zu den vielen Menschen im Rahdener Land, die derzeit wegen der Corona-Auflagen Frust schieben, gehören auch die Kino-Fans. Das stets gut besuchte Rahdener Dersa-Kino darf bis auf Weiteres nicht öffnen. Doch ab Donnerstagabend, 16. April, haben die Freunde guter Filme die Möglichkeit, das Rahdener Autokino auf dem großen Parkplatz der Firma Kolbus, Osnabrücker Straße, zu besuchen.

Donnerstag, 16.04.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 16.04.2020, 05:01 Uhr
So wie hier könnte es auch auf dem Parkplatz Kolbus aussehen, wenn das Rahdener Autokino beginnt. Der Ton wird auf das Autoradio übertragen. Foto: dpa
So wie hier könnte es auch auf dem Parkplatz Kolbus aussehen, wenn das Rahdener Autokino beginnt. Der Ton wird auf das Autoradio übertragen. Foto: dpa

„Die Corona-Pandemie treibt nicht nur die Unternehmer mit dem Rücken an die Wand. Auch Privatpersonen sind in ihrem öffentlichen Leben massiv eingeschränkt“, schreiben die Organisatoren. Deshalb sei die Vorsitzende des Rahdener Vereins Kul-Tür, Monika Büntemeyer, schon vor einiger Zeit auf die Idee eines Autokinos gekommen, um den Bürgerinnen und Bürgern etwas Abwechslung bieten zu können. Dieses wurde zuerst für nicht umsetzbar gehalten, doch dank weiterer Bemühungen von Fritz Büntemeyer (FB Eventservice) und Alexander Thye (Dersa Kino Rahden) hat die Stadt Rahden das Autokino vorerst für die Zeit vom 16. bis 19. April genehmigt.

Tickets werden durch Autoscheibe gescannt

Büntemeyer und Thye danken auch Kolbus-Chef Wilfried Kröger, dass das Rahdener Autokino auf dem großen Kolbus-Parkplatz stattfinden darf.

Natürlich sind in den Zeiten der Corona-Krise besondere Auflagen für die Autokino-Besucher unerlässlich. Karten können laut Thye ausschließlich online gekauft werden. (https://www.kinoheld.de/kino-rahden/autokino-rahden/shows/shows?layout=shows). Durch die geschlossene Autoscheibe hindurch werde dann das Ticket gescannt, sagte Fritz Büntemeyer.

Des Weiteren ist es aufgrund der aktuellen Lage nicht erlaubt, das Auto auf dem Parkplatzgelände zu verlassen: Den Filmton empfängt jedes Auto über das eigene Radio. Popcorn und Getränke müssen von zu Hause mitgebracht werden. Ganz wichtig: Toiletten stehen für diese Art der Veranstaltung nicht zur Verfügung. Deshalb sollten die Besucher noch zu Hause die Toilette aufsuchen. Andernfalls bleibt bei entsprechendem Druck nur das Wegfahren vom Gelände übrig.

200 Quadratmeter große Leinwand

Die Filme werden auf der knapp 200 Quadratmeter großen Leinwand ab etwa 20.30 Uhr gezeigt. Die Uhrzeit kann nicht exakt angegeben werden, weil die hereinbrechende Dunkelheit den Starttermin je nach Wetterverhältnissen bestimmt. Den Start am Donnerstag, 16. April, macht der Film „Nightlife“. Am Freitag, 17. April, können die Gäste „Joker“ sehen und am Samstag, 18. April, werden die „Känguru-Chroniken“ gezeigt. Den Abschluss am 19. April macht dann „Das perfekte Geheimnis“.

„Wir hoffen, dass die Aktion gut bei den Bürgerinnen und Bürgern ankommt und die Stadt Rahden vielleicht sogar eine Verlängerung genehmigt“, schreiben Thye und Büntemeyer. Weitere Infos gibt es unter www.dersakino-rahden.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7370673?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Wie Tag und Nacht
Die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten der Union soll schnell fallen: Armin Laschet (links) oder doch Markus Söder?
Nachrichten-Ticker