Startschuss für länderübergreifende Attraktion
Freude in Rahden und Ströhen: Die Draisinen rollen wieder

Rahden (WB). Die Draisinen rollen wieder. Eine länderübergreifende Attraktion mit hohem Spaßfaktor ist ab sofort wieder – unter Einschränkungen – nutzbar.

Donnerstag, 21.05.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 21.05.2020, 05:02 Uhr
Jörg Hespos (vorn), Rahdens Bürgermeister Bert Honsel (hinten, Mitte), Wagenfelds Bürgermeister Matthias Kreye sowie die Tourismusbeauftragten Lena Meyer (Rahden) und Sven Schröder (Wagenfeld). Foto: Anja Schubert
Jörg Hespos (vorn), Rahdens Bürgermeister Bert Honsel (hinten, Mitte), Wagenfelds Bürgermeister Matthias Kreye sowie die Tourismusbeauftragten Lena Meyer (Rahden) und Sven Schröder (Wagenfeld).

Für Jörg Hespos (vorne) als neuen Betreiber der Draisinenstrecke von Rahden ins niedersächsische Ströhen - zugleich Betreiber der Gastronomie „Ströher Lokschuppen” am Draisinen-Endpunkt in Ströhen - stehen die Signale in der Corona-Krise endlich auf Grün.

“Es ist toll, dass wir mit Jörg Hespos einen Nachfolger gefunden haben, der das Metier kennt”, sagte Rahdens Bürgermeister Bert Honsel am Mittwoch beim offiziellen Startschuss. Honsel und sein Wagenfelder Pendant Matthias Kreye dankten den Tourismusbeauftragten der beiden Kommunen, Lena Meyer (Rahden) und Sven Schröder (Wagenfeld), für ihren Einsatz bei der Findung eines neuen Betreibers .

Infos zu dem Angebot gibt es unter www.auenland-draisinen.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7418065?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker