Einsatzkräfte kommen alkoholisiertem 18-Jährigen in Rahden zu Hilfe
Feuerwehr rettet Mann aus Brunnen

Rahden (WB/weh). Ungewöhnlicher Einsatz für den Löschzug Rahden: Die Kameraden mussten am frühen Samstagmorgen eine Person aus einem Brunnen retten.

Sonntag, 19.07.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 19.07.2020, 19:08 Uhr
Symbolbild. Foto: Wolfgang Wotke
Symbolbild. Foto: Wolfgang Wotke

Wie die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite schreibt, wurde sie um 1.59 Uhr von der Polizei gerufen, da ein Mensch etwa zwei Meter tief in einen Brunnenschacht gestürzt war. „Auf einem Anwesen im Rahdener Vordamm kam es zuvor zu einer eingeschlagene Fensterscheibe“, schreibt die Feuerwehr. „Als dies durch den Bewohner und seinen Hund bemerkt wurde, flüchteten die beteiligte(n) Person(en). Dabei stürzte dann ein stark alkoholisierter 18-Jähriger in den Brunnenschacht.“

Die Wassertiefe im Schacht war so tief, das man darin nicht stehen konnte. Der Jugendliche musste sich bis zum Eintreffen von Polizei und Feuerwehr dort selbst über Wasser halten. „Die Feuerwehr konnte ihn dann mit Hilfe einer Steckleiter aus dem Brunnen befreien und betreute ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes“, heißt es auf Facebook. Der 18-Jährige kam zur Kontrolle mit Verdacht auf eine Unterkühlung ins Krankenhaus Lübbecke. Wie die Polizei in Minden am Sonntag mitteilte, laufen die Ermittlungen zu dem Vorfall noch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7500267?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker