Corona: vier weitere Todesfälle im Kreis Minden-Lübbecke
Leicht sinkende Neuerkrankungen

Minden/Lübbecke -

Der Kreis Minden-Lübbecke meldet am Dienstag 1684 aktive Fälle und somit sieben Fälle weniger als am Vortag. Der Inzidenz-Wert liegt bei 173,0.

Dienstag, 19.01.2021, 18:04 Uhr aktualisiert: 19.01.2021, 22:04 Uhr
Ein Corona-Test wird ausgewertet. Im Kreis Minden-Lübbecke sind die Neuerkrankungen zu Dienstag wieder leicht zurückgegangen.
Ein Corona-Test wird ausgewertet. Im Kreis Minden-Lübbecke sind die Neuerkrankungen zu Dienstag wieder leicht zurückgegangen. Foto: dpa/Johann Groder

Es gab vier neue Todesfälle. Verstorben sind ein 81-jähriger Mann aus Minden, eine 87-jährige Frau aus Preußisch Oldendorf, ein 91-jähriger Mann aus Petershagen und ein 96-jähriger Mann aus Rahden.

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 67 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Sechs Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen werden insgesamt 21 Patienten versorgt, davon 14 auf der Intensivstation und sieben auf Normalstation.

Die aktiven Fälle in den Kommunen: Bad Oeynhausen 210 (+5/Inzidenz: 129,62), Espelkamp 185 (+- 0/302,64), Hille 65 (-8/91,06), Hüllhorst 90 (+6/306,94), Lübbecke 176 (+3/246,66), Minden 372 (-6/123,60), Petershagen 155 (-4/155,26), Porta Westfalica 161 (+4/126,29), Preußisch Oldendorf 74 (-4/164,10), Rahden 129 (-2/168,81) und Stemwede 67 (-1/184,33). Die Statistik wird so geführt, dass die neuen Zahlen eines Tages immer zu denen vom Vortag addiert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7774533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker