Schützenvereine in Rahden sehen ihre Sommerfeste und Jubiläen in weite Ferne gerückt
Nur leichte Hoffnung aufs Feiern

Rahden -

Corona hat die Welt nach wie vor fest im Griff. So ist es nicht verwunderlich, dass weiterhin eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt wird. Von Heidrun Mühlke
Dienstag, 13.04.2021, 01:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.04.2021, 01:00 Uhr
Der Schützenverein Tonnenheide hofft, dass der mobile Adlerstand in diesem Jahr wieder zum Einsatz kommen kann.
Der Schützenverein Tonnenheide hofft, dass der mobile Adlerstand in diesem Jahr wieder zum Einsatz kommen kann. Foto: Heidrun Mühlke
Mit der Pandemie haben auch die Rahdener Schützenvereine zu kämpfen. Wie lange das noch so sein wird, weiß niemand. Darum war es vorhersehbar, dass auch die traditionellen Schützenfeste teilweise bereits abgesagt worden sind, andere stehen auf der Kippe. Angesichts der aktuellen Entwicklung sei es recht unwahrscheinlich, dass Festivitäten, egal welcher Art, in diesem Jahr erfolgen können – dessen sind sich die Schützen bewusst.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912428?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7912428?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Rumäne (49) in Bünde getötet
In dem weißen Haus mit dem roten Dach ist ein Mann getötet worden. Die Polizei sperrt auch noch am Sonntagmittag die Straße ab.
Nachrichten-Ticker