Offene Tür auf dem Bohmter Flugplatz – Luftsportfreunde bieten Attraktionen 
Flieger dröhnen am Himmel 

Bohmte/Stemwede (WB/ni). Seinen Tag der offenen Tür veranstaltet der Luftsportverein Wittlage am Freitag, 1. Mai, auf dem Flugplatz in Bohmte. Die Veranstaltung biete sich als Zwischenstopp bei der Maiwanderung oder als separates Ausflugsziel für die ganze Familie an, sagen die Organisatoren.

Mittwoch, 29.04.2015, 04:02 Uhr aktualisiert: 30.04.2015, 10:21 Uhr
Ein bekannter ehemaliger Jäger der US-Luftwaffe aus dem Zweiten Weltkrieg, North American P 51 Mustang, kommt zur Veranstaltung....
Ein bekannter ehemaliger Jäger der US-Luftwaffe aus dem Zweiten Weltkrieg, North American P 51 Mustang, kommt zur Veranstaltung.

 Ab 9 Uhr verspricht der Verein »Luftsport zum Anfassen«. Die Veranstaltung hat sich weit über die Grenzen Bohmtes hinaus einen Namen gemacht. Viele Mitglieder des Luftsportvereins kommen zudem, aus dem Altkreis Lübbecke.

 Eine schwergewichtige Dame Namens »Tante Anna« hat sich wieder angesagt. Der Riesendoppeldecker Antonow mit seinem 1000-PS-Sternmotor steht den ganzen Tag für Rundflüge zur Verfügung. Neun Personen können gleichzeitig mitfliegen.

 Rundflüge mit allen Flugzeuggattungen sind möglich, wobei der offene Doppeldecker vom Typ Boeing Stearman mit bis zu 450 PS sicherlich einige zum Mitflug anregen wird. Lederhaube und Pilotenbrille gehören dabei zur Ausstattung.

 Freunde des Kunstfluges dürfen sich auf Kapriolen am Himmel mit Motor- und Segelflugzeugen freuen, Fallschirmspringer sorgen für Farbtupfer am Himmel. »Und dann wird es über Bohmte dröhnen, wenn ein ehemaliges Jagdflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg in friedlicher Mission kommt. Tom van der Meulen aus Holland ist stolzer Besitzer einer »North American P 51 Mustang«, die mit einem 1700 PS starken Zwölfzylinder Merlin Motor ausgerüstet, sicherlich den Geschmack vieler Oldtimerfans treffen wird«, sagt Vereinssprecher Friedrich Lüke.

 »Mister Marchetti«, bekannt in Bohmte als Ralf Nibergall, hat sein Kommen mit dem rassigen Militärtrainer »Siai Marchetti« angesagt. Diesmal ist Sohn Nico dabei, der mit einem naturgetreuen Großflugmodell einer Marchetti gemeinsam mit seinem Vater Synchronkunstflug zeigt. »Das ist weltweit einmalig«, versprechen die Luftsportfreunde.

 Sternmotorensound gepaart mit Kunstflugeinlagen ist auch von Dauergast Josef (Jupp) Schumacher zu erwarten. Mit seiner »North American T6«, einem 600-PS-Militäroldtimertrainer aus den 40-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, erfüllt er Rundfluggästen auch besondere Wünsche.

 Ein wahres Kraftpaket, geflogen von Uwe Schlätker, kommt vom Flugplatz Nordhorn-Klausheide: Eine »Samson Pitts«, ein einsitziger kleiner Doppeldecker, wird die Zuschauer mit einer Rauch-Vorführung begeistern.

 So manche Überraschung haben die Wittlager noch parat, denn auch Luftsportler aus der Nachbarschaft sind zu einem Maiausflug nach Bohmte eingeladen.

 »Direkt neben den ›Großen‹ haben die Modellflieger ihren Flugplatz. Die ›Modeller‹ bringen kleine Nachbauten vom kleinen Elektroflugmodell über fauchende Düsenjäger bis zu Großflugmodellen bis 150 Kilogramm Gewicht in die Luft«, kündigt Lüke an.

 »Eine Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen gehört dazu. Kinderbetreuung wird vom Bohmter Verein für Fitness und Gesundheitssport betrieben. Eine Märchenerzählerin, eine Tombola, Wurfgleiterbau für Kinder, Flugsimulator, Kinderkarussell, Trampolin und vieles mehr sowie eine Gewerbeschau runden das Programm ab«, heißt es in der Ankündigung.

 »Zur Veranstaltung besteht freier Zutritt, die Anfahrt ist weiträumig ausgeschildert. Parkplätze befinden sich direkt am Flugplatz. Es wird eine Parkgebühr erhoben. Zu beachten ist, das Fußgänger und Fahrradfahrer aus Sicherheitsgründen nicht von Osten her zum Flugplatz kommen können. Sollten die Parkflächen direkt am Flugplatz wegen Nässe nicht nutzbar sein, haben die Luftsportler eine Alternative vorgesehen. Es werden dann Flächen im nahen Hafen von Wehrendorf genutzt und ein Buspendel eingerichtet«, schreiben die Organisatoren der Großveranstaltung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3222656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker