Klinik Schloss Haldem macht es möglich und bekommt dafür einen Preis der IHK Ostwestfalen 
Beruf und Familie – das funktioniert 

Münster/Haldem (WB/weh). Erneut ist die LWL-Maßregelvollzugsklinik Schloss Haldem für ihr besonderes Engagement zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet worden.

Donnerstag, 14.05.2015, 04:02 Uhr
Die Klinik Schloss Haldem therapiert überwiegend suchtkranke Straftäter. Sie beschäftigt 280 Mitarbeiter....
Die Klinik Schloss Haldem therapiert überwiegend suchtkranke Straftäter. Sie beschäftigt 280 Mitarbeiter.

Von der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld hat die Klinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) jetzt die Urkunde »ausgezeichnet familienfreundlich« im Kreis Minden-Lübbecke erhalten. In der Einrichtung werden überwiegend drogen- und alkoholkranke Straftäter therapiert, die aufgrund ihrer Sucht nach dem Maßregelvollzugsgesetz verurteilt worden sind. In Haldem wird versucht, die Abhängigen so zu therapieren und vorzubereiten, dass sie in ein normales Leben zurückkehren können. Die Besonderheit im Vergleich zu regulären Entzugskliniken: Weil es sich um Rechtsbrecher handelt, sind die Stationen zum Teil hochgesichert, um Gefahren für die Bevölkerung auszuschließen. Maßregelvollzugsklinik Schloss Haldem verfügt über etwa 180 stationäre Therapieplätze. In Stemwede ist die Klinik einer der größten Arbeitgeber. Sie beschäftigt 280 Mitarbeiter und legt großen Wert darauf, dass ihre Beschäftigten so viel Familienfreundlichkeit wie möglich vorfinden.

»Die Klinik überzeugte die Jury – Vertreter von Kreis, Wirtschaft, Verwaltung sowie Arbeitnehmer- und Elternvertretungen durch Angebote zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit, Kinderbetreuung an Brückentagen, finanzielle Unterstützung bei der Ferienbetreuung und regelmäßige Fortbildungen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf«, schreibt Sina Mailand, Personalentwicklerin und Ansprechpartnerin für Familienfragen an der LWL-Klinik Schloss Haldem, nahm den Preis von Landrat Dr. Ralf Niermann und Karl-Ernst Hunting, Leiter der IHK-Zweigstelle Minden, im Preußen Museum in Minden entgegen. »Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir zu den neun ausgezeichneten Unternehmen im Engagement um Familienfreundlichkeit im Kreis Minden-Lübbecke zählen«, sagte Mailand nach der Übergabe. »Der sich abzeichnende Fachkräftemangel, aber auch die Lage in einer ländlichen Region erfordern es, als Arbeitgeber neue Wege bei Personalgewinnung und Personalbindung zu gehen. Deswegen engagieren wir uns verstärkt für flexible Arbeitszeitmodelle und familienbewusste Arbeitszeiten.«

Damit die Klinikmitarbeiter Beruf, Familie und Privatleben besser miteinander vereinbaren können, gibt es unter anderem familienentlastende Angebote wie einen Einkaufs- und Autowaschservice. »Auch haben wir seit Kurzem eine Kooperation mit einer Autowerkstatt. Wenn Mitarbeiter einen Schaden am Auto haben oder Reifen gewechselt werden müssen, springt die Werkstatt mit einem Abhol- und Bringservice ein. Während die Mitarbeiter in der Klinik arbeiten gehen können, wird ihr Auto wieder flott gemacht und die Mitarbeiter werden wieder zur Werkstatt gefahren«, erklärt Sina Mailand.

Für die Mitarbeiter sei das eine erhebliche Zeitersparnis. »Um Mitarbeitern etwas bieten zu können, müssen wir ihnen Freiräume schaffen, mehr Möglichkeiten geben, Arbeitsalltag und Privates unter einen Hut zu bringen. In diesem Fall muss für eine Autoreparatur kein Urlaubstag genommen werden.«

Die Personalentwicklerin und ihre Kollegen arbeiten bereits an neuen Ideen, wie Beruf- und Privatleben der Klinikmitarbeiter noch besser vereinbart werden können.

»Aufgrund des demografischen Wandels müssen wir uns darauf einstellen, dass mehr Mitarbeiter pflegebedürftige Angehörige haben werden. Es ist denkbar, dass wir dort künftig mehr Unterstützung anbieten werden. Um Modelle dafür zu finden, beziehen wir alle Mitarbeiter mittels einer Bedarfsabfrage eng mit ein. Wichtig ist, im Dialog mit ihnen, gezielte Angebote für ihre Bedürfnisse zu machen.«

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3253910?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker