Im Urlaub infiziert
65-Jähriger stirbt an den Folgen von Mers

Stemwede/Osnabrück (WB/dpa). Ein 65 Jahre alter Mann aus aus Stemwede ist an den Folgen seiner Mers-Erkrankung gestorben.

Dienstag, 16.06.2015, 11:22 Uhr aktualisiert: 16.06.2015, 12:04 Uhr
Im Urlaub infiziert : 65-Jähriger stirbt an den Folgen von Mers
Ein 65-jähriger Mann aus dem Kreis Minden-Lübbecke hatte sich im Urlaub mit Mers infiziert und ist bereits Anfang Juni an den Folgen der Krankheit gestorben. Foto: dpa

Er erlag bereits in der Nacht zum 6. Juni im Krankenhaus im niedersächsischen Ostercappeln einer Folgeerkrankung, die auf das Coronavirus zurückzuführen ist, teilten die Niels-Stensen-Kliniken am Dienstag mit.

Nach dpa-Informationen führte ein Organversagen zum Tod des Mannes. Er hatte sich im Februar bei einer Urlaubsreise nach Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) mit dem tödlichen Erreger infiziert.

Nachdem er die Mers-Erkrankung überwunden hatte, war er seit Mitte Mai nicht mehr auf einer Isolierstation behandelt worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3326971?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker