Stemwedes Ehrenbürgermeister ist 90 Jahre alt geworden. Vier Amtsnachfolger sind nach Haldem gekommen, um ihm zu gratulieren.
Gäste gratulieren Heinz Becker

Stemwede (WB). Stemwedes Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Heinz Becker sind am Donnerstag sehr viele Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag zugegangen.

Freitag, 10.06.2016, 13:53 Uhr aktualisiert: 10.06.2016, 15:33 Uhr
Heinz Becker (2. von links) ist von Ekkehardt Stauss (von links), Kai Abruszat, Günter Heselemeier, und Gerd Rybak zum 90. Geburtstag beglückwünscht worden. Foto: Dieter Wehbrink
Heinz Becker (2. von links) ist von Ekkehardt Stauss (von links), Kai Abruszat, Günter Heselemeier, und Gerd Rybak zum 90. Geburtstag beglückwünscht worden. Foto: Dieter Wehbrink

Bereits am Morgen traf prominenter Besuch auf dem Hof in Haldem ein, über den sich der Altbürgermeister sehr freute. Es kamen politische Weggefährten aus seiner aktiven Zeit (Becker war allein 21 Jahre Stemweder Bürgermeister) sowie vier seiner Nachfolger im Amt, einschließlich des aktuelles Gemeindeoberhaupts Kai Abruszat.

Umarmung mit Ekkehardt Stauss

Besonders herzlich und rührend fiel der Glückwunsch von Ekkehardt Stauss aus. Beide – Stauss und Becker – umarmten sich spontan. Der Haldemer und der Leverner hatten viele Jahre zum Wohle der Gemeinde Stemwede eng zusammengearbeitet – Heinz Becker als Bürgermeister und Ekkehardt Stauss als Gemeinde­direktor. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich die Beiden bestens verstanden haben und sich aufeinander verlassen konnten.

Kai Abruszat gratulierte Heinz Becker im Namen der Gemeinde. Er würdigte die großen Verdienste des langjährigen Kommunalpolitikers um Stemwede. Für den CDU-Gemeindeverband war Vorsitzender Andreas Weingärtner nach Haldem gekommen. Der Westruper dankte und gratulierte Becker im Namen der CDU und wünschte dem Jubilar weiterhin viel Gesundheit. Für den CDU-Ortsverband Haldem-Arrenkamp überbrachte Michael Hemann Glückwünsche. Außerdem war Beckers Parteifreund Werner Sämann aus Oppenwehe gekommen. Der frühere langjährige Vorsitzende des damaligen Bezirksausschusses Wehdem war Bürgermeister Beckers Stellvertreter und ist dem Jubilar bis heute sehr verbunden.

Wilhelm Krömer reist aus Jössen an

Einer der ersten Gäste, die Beckers Tochter Brigitte und ihr Mann Wilhelm Rahe an der Tür willkommen heißen konnten, war kein Geringerer als der frühere Landrat des Kreises Minden-Lübbecke, Wilhelm Krömer aus Petershagen-Jössen. Krömer, der auch langjähriger CDU-Kreisvorsitzender war, ist von einer schweren Krankheit gezeichnet und auf den Rollstuhl angewiesen. Er wollte es sich aber nicht nehmen lassen, seinem Freund Heinz Becker persönlich zu gratulieren. Dr. Egbert Veltmann, der frühere Leiter der Kreisveterinärbehörde Minden-Lübbecke, hatte Wilhelm Krömer nach Haldem gefahren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4071110?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker