Gertrud Premke liest aus Buch über Stemweder Ortschaft Sundern
Ein Abend mit vielen Geschichten

Stemwede (WB). Der Saal im Gemeindehaus Levern ist mit 42 Besuchern fast voll besetzt gewesen. Die Leiterin der Frauenhilfe, Christine Dullweber, hatte zur Lesung aus dem Heimatbuch »Sundern – Gestern und heute«, vorgetragen von Sunderns Heimatpflegerin Gertrud Premke, eingeladen.

Freitag, 25.01.2019, 16:00 Uhr
Christine Dullweber (links) und Sunderns Heimatpflegerin Gertrud Premke freuen sich über »Döntkes« im Heimatbuch. Foto: Ingrid Schiermeier
Christine Dullweber (links) und Sunderns Heimatpflegerin Gertrud Premke freuen sich über »Döntkes« im Heimatbuch. Foto: Ingrid Schiermeier

Nach der Begrüßung sprach Pastor Ralf Finkeldey eine kleine Andacht zum Thema »Frieden« in allen Bereichen. Das nahm Gertrud Premke zum Anlass, mit einer Geschichte aus dem 1. Weltkrieg zu beginnen: »Mit einem Lotterielos und Hoffnung auf Glück und baldigen Frieden in den Heldentod«. Sie knüpfte somit an ihren Vorredner an.

Wacholder getrunken

Das Ende der ersten Geschichte mit Onkel Karl, der sein Glückslos nicht mehr einlösen konnte, endete tragisch. Er fiel in Frankreich, war eines der 17 Millionen Opfer weltweit, die der Erste Weltkrieg zu beklagen hatte.

Die zweite Geschichte war lustiger. Reinhard Greger vom Autorenteam beschreibt darin auf amüsante Weise, wie es früher bei den Abendspinnern zuging. An den langen Winterabenden traf sich die Nachbarschaft. Hier wurden Karten gedroschen und auch mal ein Wacholder getrunken. Die Frauen kramten ihr Strickzeug hervor und tauschten Dorfneuigkeiten aus.

Die Zuhörerinnen warteten mit Spannung auf jede neue Geschichte, von denen noch fünf bis sechs weitere – wie »Mein grüner Anzug« oder »Altes Handwerk in Sundern« – von der Heimatpflegerin vorgetragen wurden. Christine Dullweber bedankte sich mit einem Präsent bei Gertrud Premke. Das Buch »Sundern – gestern und heute« ist bei Firma Westerkamp in Levern erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6343367?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Bombe soll Mittwoch ab 14 Uhr entschärft werden
Die Karte zeigt den Evakuierungs- und Sperrbereich.
Nachrichten-Ticker