Mi., 12.06.2019

101 Teams treten bei Elfmeterschießen an – Gewitter sorgt für Unterbrechung »Mehr rein geht nicht« ist der Sieger

Hier ein Bild vom Elfmeterschießen, bei dem auf dem Wehdemer Sportplatz 32 Teams um den Sieg kämpften.

Hier ein Bild vom Elfmeterschießen, bei dem auf dem Wehdemer Sportplatz 32 Teams um den Sieg kämpften. Foto: Kokemoor

Stemwede-Wehdem (weh). Einmal mehr ist das Elfmeterschießen der örtlichen Clubs und Vereine beim TuS Stemwede und den Zuschauern auf Begeisterung gestoßen.

Die Mannschaften hatten sich zum Teil deftig-lustige Namen gegeben. So siegten in der E-Jugend-Klasse, in der 13 Teams antraten, das Team »Die Verkacker« mit Luca Hekemeier, Ayia Abdulwahid, Ali Yakubi und Payman Yakubi. 2. Platz: »Die 4 Coolen« mit Silas Pannen, Thore Schubert, Ben Quebe und Kian Hartmann 3. Platz: »Mezzomix« mit Miles Kemper, Kilian Brüngewatt, Tom Quebe und Matteo Rakers. 4. Platz: »DIE Vollpfosten« mit Niko Jaroniec, Nila Nürnberger, Lukas Kettler, Collin Bick. Im Tor standen Luca Hilgemeier und Steven Horst.

Bei den Damen kämpften 32 Teams um den Sieg. Der Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr, der TuS Levern«, gewann auch diesmal – wie auch 2017 und durfte daher den Pokal behalten Das Siegerteam bestand aus Anni Kanning, Johanna Büttemeier, Marion Holsing und Sophia Siebe. 2. Platz: »Nie ohne mein Team« mit Katharina Sommer, Annelene Sommer, Rabea Wankelmann und Sabrina Löchert. 3. Platz: »Lauchs« mit Janina Schröder, Leandra Schwengel, Mareike Stubbe und Lena Damke. 4. Patz: »2. Voltis Hotte Hüs« mit Ruth Hegerfeld, Jasmin Rebber, Emma Venerius und Kira Basch. Torwarte waren Maike Schillmann und Christina Holsing.

56 Teams traten bei den Herren an. Sieger wurde »Mehr rein geht nicht« mit Wendelin Nottbeck, Thorben Siebe, Marek Boguschewski und Cord Groneweg. Platz 2 ging an »Ü-40-Bücherverein« mit Daniel Gieseke, Tim Heckel, Fabian Zwartkruis und Jonas Pfeiffer. 3. Platz: »Daniels Gänse« mit Daniel Ganz, Jascha Rybak, Dominik Heyn und Markus Kokemoor. 4. Platz: »Gut und Jannes« mit Felix Wick, Jannes Wüppenhorst, Jascha Engelbrecht und Erik Heckel (später eingesprungen Jorden Frank). Torwarte waren Eike Henke, Noel Hartmann, Stefan Röttger, Sven Hagemeier und Viktor Boldt.

Insgesamt waren 101 Teams angetreten. Sie wurden zum Teil kräftig vom Publikum angefeuert. Das Spiel um Platz 3 bei den Herren war besonders interessant: »Daniels Gänse« gewannen mit 16 zu 15 Toren – ein sehr langes Duell. Außerdem wurde für eine Dreiviertelstunde das Schießen unterbrochen, da es stark regnete und gewitterte. Deswegen dauerte das Schießen bis 23 Uhr. Nach dem Regen gab es dann zunächst keine Musik und kein Mikro mehr. Die Anlage wurde dann aber noch wieder aufgebaut und alles konnte normal weitergehen. Moderation und Siegerehrung lag wie jedem Jahr wieder bei Thomas Tönsing. Vanessa Wellpott half bei der Siegerehrung und überreichte die Preise. Zum Organisationsteam gehörten Tim Varenkamp, Heiko Schwacke, Vanessa Wellpott, Finja Winter, Eila-Marie Niermann, Lena Kröger und Jale Rüter. Geholfen beim Pfeifen haben Sarah Kröger und Tjark Wilking.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6682974?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F