Mo., 19.08.2019

»Wonderland« in Stemwede ist ein International bekanntes Psytrance-Festival Voll abtanzen: Vier Floors und internationale DJ-Größen

Stemwede (WB/weh). Das eine Festival – das Stemweder Open Air in Haldem – ist gerade vorbei, da beginnt schon die nächste Großveranstaltung dieser Art in Stemwede. Vom 22. bis 25. August reisen wieder Menschen aus aller Welt ins beschauliche Wehdem, um ein Festival der besonderen Art zu erleben – das international bekannte Psytrance-Festival mit vier Floors, internationalen DJ-Größen, kreativer und aufwendiger Deko.

Im vergangenen Jahr sorgte das DJ-Pult in Form einer riesigen Eule, die nachts mit Videoprojektionen bespielt wurde, für staunende Gesichter.

Es werden Blumen blühen

Auch in diesem Jahr gibt es verschiedene Bühnenbilder. Details will der Veranstalter, die Waldfrieden Events GmbH, noch nicht verraten, nur so viel: »Auf dem Mainfloor werden die Blumen blühen und es wird ein 360-Grad Videomapping geben, was technisch sehr aufwendig ist.«

Was für einen Stellenwert das Festival für Goa-, Psytrance- und Techno-Freunde hat, zeigt auch die Infrastruktur rund um die Veranstaltung. Busse aus insgesamt elf deutschen Städten bringen Fans des Wonderland nach Stemwede, die Künstler kommen aus Brasilien, England, Italien, Israel, Skandinavien und weiteren Ländern.

Party und Tanzen als auch Entspannung

Die Waldfrieden Events GmbH bietet nicht nur eine mehrtägige Party an, sondern hat mit der »Healing Area« und einzelnen Ständen auf dem Gelände am Waldfrieden Raum für Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und lehrreiche Workshops geschaffen. »Eine gelegentliche Bewusstseinserweiterung ist gar nicht so verkehrt – wir sind stolz, so ein vielfältiges Festival anzubieten, bei dem sowohl Party und Tanzen als auch Entspannung möglich sind«, sagt Geschäftsführer Oliver Hollwede. »Ob Yoga, Reiki, schamanische Heilarbeit, das Erlernen alternativer Instrumente, Massagen oder Theater – die ›Healing Area‹ bietet jeden Tag ein umfangreiches Programm.« Die Vorträge und Workshops erstrecken sich über die Themen Meditation, Jonglage, Bodypainting, Hypnose und Tai Chi.

»Hack Yourself«

»Neu in diesem Jahr ist ›Hack Yourself‹ von Coach Nicolas Dohrmann, bei dem man lernt, wie man sich in verschiedenen Situationen selbst austrickst und alte Verhaltensmuster ablegen kann, um eigene Reaktionen bewusster und aktiver zu gestalten«, schreibt der Veranstalter.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Slot des Wohntrends »Tiny House« – bei diesem Workshop wird die alternative Lebensweise vom Bau bis hin zu Erfahrungen mit diesem Lebensmodell diskutiert und es werden offene Fragen dazu beantwortet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6859930?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F