So., 25.08.2019

Am 15. September: Treffen alter Fahrzeuge mit Ausfahrt an der Oppenweher Mühle Mit Oldtimern rund um den Berg

Bürgermeister Kai Abruszat (links) und Organisator Wolfgang Schimmeck freuen sich auf das Oldtimer-Treffen.

Bürgermeister Kai Abruszat (links) und Organisator Wolfgang Schimmeck freuen sich auf das Oldtimer-Treffen. Foto: Nichau

Von Michael Nichau

Stemwede (WB). Zum achten Mal wird das Old- und Youngtimertreffen in Oppenwehe veranstaltet. Es steht unter der Schirmherrschaft von Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat. Auch er ist ein Fan alter Autos. Er selbst besitzt einen »Youngtimer«, einen weißen VW-Golf der ersten Generation, ein so genannter »Golf I«.

Begonnen hat dieses Treffen einst als Programmpunkt des Oppenweher Bünselmarktes, den es seit einigen Jahren nicht mehr gibt. Gleichwohl erfreuen sich auch in der Region – so wie jüngst beim Leverner Altmaschinentreffen bewiesen – alte Fahrzeuge großer Beliebtheit.

Gemächliche Geschwindigkeit

Die historischen Autos sind am Sonntag, 15. September, in der Zeit von 10.30 bis 18 Uhr an der Bockwindmühle in Oppenwehe zu sehen. Es wird kein Startgeld erhoben. Um 12 Uhr erfolgt eine Ausfahrt durch das Stemweder Land mit einer Länge von etwa 30 Kilometern. Mit gemächlicher Geschwindigkeit wollen die Freunde der alten Autos ihre »Schätzchen« ausfahren.

Organisator ist erneut Wolfgang Schimmeck aus Oppenwehe, selbst ein Oldtimerfan und -besitzer. »Seit vielen Jahre treffen sich dazu Freunde alter Autos«, wirbt Bürgermeister Kai Abruszat um Interesse für die Veranstaltung. »Automobiles Kulturgut ist Teil der regionalen Geschichte. Nicht zuletzt zählt dazu auch ZF Friedrichshafen in Dielingen.«

Gastronomisches und ein Hotelangebot

Diese Tradition zu erhalten sei auch ein Faktor für Tourismus und Wirtschaft, meinte der Bürgermeister. »Die Strecke ist außerdem ein Pilotversuch: Wir wollen die Ausfahrt rund um den Stemweder Berg auch anderen Automobilclubs nahebringen und anbieten. Letztlich ist an das Treffen auch Gastronomisches und ein Hotelangebot geknüpft und mit einer Belebung der heimischen Wirtschaft verbunden«, sagte Abruszat.

Etwa eine Stunde werde die Ausfahrt dauern. »Einige Fahrer bieten den Besuchern Mitfahrgelegenheiten an«, meinte Schimmeck. Interessierte könnten sich bei Günter Hübner, Telefon 05773/1502, Mobil 0151/55642773, E-Mail ghuebner-stemwede@t-online.de, oder bei ihm selbst (Telefon 05773/8997) melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868233?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F