Fr., 13.09.2019

Oldtimertreffen an der Oppenweher Mühle – Mitfahrgelegenheiten kurzfristig möglich Historische »Schätzchen« fahren aus

Wolfgang Schimmeck (links) mit seinem BMW und Günter Hübner mit seinem Mercedes freuen sich schon auf das Treffen mit den anderen Liebhabern von historischen Autos am Sonntag, Für 12 Uhr ist eine Ausfahrt rund um den Stemweder Berg geplant.

Wolfgang Schimmeck (links) mit seinem BMW und Günter Hübner mit seinem Mercedes freuen sich schon auf das Treffen mit den anderen Liebhabern von historischen Autos am Sonntag, Für 12 Uhr ist eine Ausfahrt rund um den Stemweder Berg geplant. Foto: Nichau

Von Michael Nichau

Stemwede (WB). Freunde historischer Autos kommen an diesem Sonntag auf ihre Kosten. Ein Old- und Youngtimertreffen wird an der Bockwindmühle in Oppenwehe veranstaltet. Innerhalb des Mühlentags sind die Autos von 10.30 bis 18 Uhr zu sehen.

Und auch Mitfahren ist teilweise möglich, sagen die beiden Organisatoren der Veranstaltung, Wolfgang Schimmeck und Günter Hübner. Für Sonntag, 15. September, ist ab 12 Uhr eine Ausfahrt vorgesehen. In gemächlichem Tempo geht es mit den Fahrzeugen einmal rund um den Stemweder Berg. Natürlich sind die Fahrer der Oldies gern bereit, Erläuterungen zu geben.

Auch Motorräder vertreten

Schimmeck und Hübner legen Wert darauf, dass auch Motorräder, Motorroller und Mopeds zur Veranstaltung willkommen sind. »Das gilt nicht nur für Autos. Auch brauchen die Mitfahrer keine Kennzeichen mit den »H« für Historisch an ihren Auto zu tragen«, sagt Schimmeck.

»Jeder angemeldete Teilnehmer am Treffen erhält eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen, außerdem eine Metall-Plakette, die an das Treffen erinnert«, meint Hübner. Auch seien Youngtimer willkommen. Diese Fahrzeuge sind noch nicht ganz so alt. So werde Bürgermeister Kai Abruszat in einem Saab 900 Cabrio vom Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler an der Ausfahrt teilnehmen, freuen sich die Organisatoren.

Ursprünglich Attraktion beim Bünselmarkt

Seit bestimmt mehr als acht Jahren gibt es das Oldtimertreffen in Oppenwehe. Ursprünglich war es Teil des Bünselmarktes und zu dessen Bereicherung vorgesehen. »Jetzt bereichert es eben den Mühlentag«, freut sich Mühlenvereins-Vorsitzender Karl-Heinz Bollmeier.

Wer Mitfahren möchte kann sich – ebenso wie mögliche Auto-Aussteller – bei Günter Hübner (Telefon 05773/1502, E-Mail ghuebner-stemwede@t-online.de) oder bei Wolfgang Schimmeck (Telefon 05773/8997) anmelden beziehungsweise noch kurzfristig nach einer Mitfahrmöglichkeit erkundigen. »In der Regel machen wir das aber vor Ort und ganz spontan«, sagt Schimmeck.

Es geht rund um den Stemweder Berg

Die Ausfahrt erstreckt sich über etwa 30 Kilometer rund um den Stemweder Berg. Es geht über Oppendorf, Wehdem, Westrup und Haldem nach Stemshorn, Lemförde, Brockum und zurück nach Oppenwehe zur Mühle.

»Wir freuen uns über jeden Teilnehmer und natürlich auch über möglichst viele Besucher«, sagen Schimmeck und Hübner. Sie selbst stellen einen Mercedes 170 VA aus dem Baujahr 1952 und einen BMW V8 »Barockengel« aus dem Jahr 1962 aus und fahren damit auch mit.

Bürgermeister ist mit dabei

Auch Bürgermeister Kai Abruszat unterstützt die Aktion der beiden Privatleute. »Autos gehören zu unserem Leben und zur Tradition auf dem Land dazu. Es ist schön, wenn sich jemand engagiert, um diese Schätze der Vergangenheit auch zu zeigen und erlebbar zu machen. Das trägt zur Verbesserung des Tourismus in der Region bei«, sagte er bei der Vorstellung des Programms.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6921860?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F