Mo., 16.09.2019

Im Zwergenclub lernen schon die Kleinsten Spielerisch ein Pony reiten

Reitstunden für die jüngsten Mädchen und Jungen ab zwei Jahren bietet Christina Gunia (5. von links) in Haldem an.

Reitstunden für die jüngsten Mädchen und Jungen ab zwei Jahren bietet Christina Gunia (5. von links) in Haldem an. Foto: Heidrun Mühlke

Von Heidrun Mühlke

Stemwede (WB). Sie gehorchen fast aufs Wort und sehen einfach liebenswert aus: die kleinen wiehernden Vierbeiner vom »Pony Eldorado Gunia« in Haldem. Hier lernen schon die jüngsten Mädchen und Jungen spielerisch reiten.

Und nicht nur die Fortbewegung mit einem Pony wird ihnen beigebracht, sondern darüber hin­aus entwickeln die Kinder auch ein großes Gefühl für Koordination, Gleichgewicht, Teamfähigkeit und Vertrauen.

Vor gut einem Jahr hat Christina Gunia fünf kinderliebe und verkehrssichere Ponys angeschafft. Sie konnte sie von Marion und Michael Wilmsmann vom Tierparadies erwerben. »Die Ponys sind ideal für mein Konzept, weil sie bereits viel Erfahrung mit ganz jungen Reitern haben«, freut sich Gunia.

Spaß auf dem Ponyspielplatz

So macht Reiten Spaß: Juna reitet durch die Poolnudeln. Ihr Papa Dennis Leuber führt das Pony. Foto: Heidrun Mühlke

Im Zwergenclub, der für Kinder ab einem Alter von zwei Jahren angelegt ist, bietet die 37-Jährige die Möglichkeit, spielerisch reiten zu lernen. »Wir reiten zunächst ohne Sattel.« So könnten die Kinder zuerst ein Gefühl für das Pony bekommen und das Gleichgewicht auf dem Ponyrücken trainieren.

Auf dem Ponyspielplatz werden dann von den kleinen Mädchen und Jungen vom Pony aus Ringe eingesammelt, Bälle von Pylonen geholt, im leichten Trab geht es über den kleinen Hügel, oder die Brücke und Fahnen werden von Hand zu Hand gereicht.

Turnierreiterin erteilt Unterricht

»Das alles trainiert zunächst das Gleichgewicht und der Zugang zum Pony wird gefördert«, erklärt die erfahrene Freizeit-und Turnierreiterin Christina Gunia. Dank großer Unterstützung von ihrer Familie und von Freunden sei es in den zurückliegenden Wochen gelungen, einen abwechslungsreichen Spielplatzparcours für die kleinen Reiter anzulegen.

»Wir starten unsere Reitstunde im Zwergenclub stets mit einem kurzen Ausritt mit Musik«, informiert Gunia. Dann würden Fingerspiele und Armübungen zum warm werden gemacht, bevor schließlich der spielerisch angelegte Unterricht beginnt. »Bei mir stehen die Kinder im Mittelpunkt und werden mit Spiel und Spaß an das Reiten herangeführt«, verspricht Gunia.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6929289?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F