Di., 03.12.2019

Ingwerplätzchen und heißer Amaretto sind an der St. Marien-Kirche der Renner Dielingen genießt den Weihnachtsmarkt

Von Heidrun Mühlke

Stemwede (WB). Man nehme die üblichen Zutaten für Weihnachtsplätzchen wie Butter, Zucker und Mehl und würze dann mit klein geschnittenem Ingwer. Das sind die Ingwerplätzchen von Waltraud Grundmann. Sie hat beim Dielinger Weihnachtsmarkt ihre köstlichen Gebäckkreationen verkauft.

„Ich liebe es, Plätzchen zu backen“, sagt sie. Jedes Jahr würde sie der kühleren Jahreszeit entgegenfiebern, um mit dem Button starten zu können. Etwa 20 verschiedene Plätzchenvariationen hatte sie im Angebot und die fanden reißenden Absatz, nachdem sie die kleinen Köstlichkeiten zunächst zum Probieren anbot.

Beschaulicher Adventsmarkt

Sowieso gibt es beim Dielinger Weihnachtsmarkt, den die Dielinger Runde organisiert, stets besondere kulinarische Genüsse zu erkunden. Seien es die frisch geräucherten Forellen, die Brunhilde und Otto Hartmann in ihrer kleinen geschmückten Holzhütte anbieten, oder der heiße Amaretto mit Sahnehäubchen, für den die Landfrauen viel Ruhm einheimsen. „Der schmeckt so gut, da könnte man glatt vergessen, dass da auch einige Prozente drin sind“, befand eine Besucherin und bestellte die nächste Runde.

Auch in diesem Jahr zog der beschauliche Adventsmarkt an der St. Marien-Kirche viele Besucher nach Dielingen. Neben den vielen Leckereien in fester und flüssiger Form ist der Markt auch stets eine gute Adresse für Kunsthandwerker, die den Besuchern viel Schönes zum Fest in der kleinen Budengasse anbieten.

Rotgewandeter Bärtiger

Im Mittelpunkt für die Besucher steht aber das Treffen mit Freunden oder denjenigen, die man sonst das ganze Jahr über kaum zu Gesicht bekommt. Und weil Posaunenklänge zum bevorstehenden Weihnachtsfest dazu gehören wie die Kugeln zum Christbaum, sorgte der Dielinger Posaunenchor mit festlichen Klängen für heimelige Atmosphäre.

Für die jüngsten Besucher stand die Frage, wann denn nun der Weihnachtsmann mit seinen Geschenken endlich eintreffen würde zweifellos im Mittelpunkt. Kaum war der rotgewandete Bärtige eingetroffen, war er auch schon umringt von vielen Mädchen und Jungen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F