Fr., 24.01.2020

Auch seine Hunde bleiben unversehrt – Feuerwehr löscht den Brand in Sundern Wohnwagen brennt – Bewohner kann sich rechtzeitig retten

Der brennende Wohnwagen war nicht mehr zu retten. Der Bewohner und die beiden Hunde blieben unversehrt.

Der brennende Wohnwagen war nicht mehr zu retten. Der Bewohner und die beiden Hunde blieben unversehrt. Foto: Polizei

Stemwede (WB). Zu einem brennenden Wohnwagen in Sundern wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Donnerstag nach Sundern gerufen.

Die Brandbekämpfer konnten die Flammen löschen. Der Wohnwagen sowie das gesamte Inventar und persönliche Gegenstände waren nicht mehr zu retten. Verletzt wurde niemand.

Gegen kurz nach drei Uhr wachte der Bewohner des dauergenutzten Wohnwagens in der Straße “Weidemoor” aufgrund von Brandgeruch auf. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits die Flammen aus dem Bereich der Heizung empor. Der 34-Jährige konnte sich selbst sowie seine beiden Hunde noch rechtzeitig ins Freie retten, teilt die Polizei mit.

Dort entkoppelte er die Leitung zur Gasheizung und alarmierte anschließend die Rettungskräfte. „Den bisherigen Erkenntnissen zufolge ist der Brand innerhalb des Wohnwagens an der Gasheizung ausgebrochen“, schreibt die Polizei. Das Gefährt war nicht mehr zu retten. Den Schaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215118?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F