Quarantäne bei Coronavirus-Infektion würde Einsatzfähigkeit in Stemwede gefährden
Feuerwehr sagt Jahresschlussdienst ab

Stemwede (WB). Nachdem schon etliche Feuerwehrveranstaltungen (Lehrgänge und Seminare, Versammlungen) aufgrund des Coronavirus im Kreisgebiet abgesagt wurden, hat sich nun auch die Leitung der Feuerwehr Stemwede in Absprache mit der Gemeindeverwaltung dazu entschlossen, den Jahresabschlussdienst auf Gemeindeebene, geplant am Freitag, 20. März, abzusagen.

Donnerstag, 12.03.2020, 17:43 Uhr aktualisiert: 12.03.2020, 17:51 Uhr
Symbolfoto. Foto:
Symbolfoto.

„Damit soll dazu beigetragen werden, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Stemwede nicht gefährdet wird“. sagte Pressesprecher Torsten Fischer dieser Zeitung. „Das Risiko wäre einfach zu groß, dass bei der Versammlung eine Ansteckung mit dem Coronavirus erfolgen könnte und somit Feuerwehrkameraden unter Quarantäne gestellt werden müssten. Dann wäre die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Stemwede nicht mehr gewährleistet.“

Um den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung zu sichern, wolle man dieses Risiko nicht eingehen und habe daher die Versammlung abgesagt. „Es soll allerdings versucht werden, den Jahresabschlussdienst zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen, damit insbesondere die Kameraden mit den Dienstzeitehrenzeichen in Silber und Gold für ihr langjähriges Engagement geehrt und ausgezeichnet werden können“, betonte Torsten Fischer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7324532?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker