Viel Lob im Ort für die Arbeit der Wehdemer Künstlerin Patricia Leonhardt
Heimatmotive verschönern Schaltkästen

Stemwede (WB). „Wow!“ Das ist die erste Reaktion vieler Passanten gewesen, als sie die bemalten Schaltkästen in Wehdem gesehen haben. Die Wehdemer Studentin und Künstlerin Patricia Leonhardt hat einige Stromkästen verschönert und bereichert mit diesen Farbtupfern den Ortskern Wehdems.

Mittwoch, 22.07.2020, 06:00 Uhr
Die Künstlerin bei der Arbeit: Das alte Feuerwehrhaus des Ortes malt Patricia Leonhardt – selbst Wehdemerin – für ihr Heimatdorf auf den Stromkasten. Foto: Heidrun Mühlke
Die Künstlerin bei der Arbeit: Das alte Feuerwehrhaus des Ortes malt Patricia Leonhardt – selbst Wehdemerin – für ihr Heimatdorf auf den Stromkasten. Foto: Heidrun Mühlke

Als Motive zieren die Kästen historische heimische Bauwerke, etwa das alte Feuerwehrhaus oder auch die frühere Volksschule. „Ich hatte als Vorlage ein Foto, das das Gebäude von 1913 zeigt. Natürlich schwarz-weiß“, erklärt die Künstlerin. „Das Motiv habe ich dann auch in schwarz-weiß auf den Schaltkasten gemalt und ihm später mit einigen bunten Farben ringsum einen modernen Eindruck verschafft“, erklärt sie.

Masterarbeit

Sie habe sich sehr gefreut, als der Verein „Leben in Wehdem“, bei ihr angefragt habe, ob sie Lust habe, die Schaltkästen zu bemalen. „Das Angebot habe ich gerne angenommen, schließlich ist Wehdem mein Heimatort, den ich so aufwerten kann“, freut sich die 25-Jährige, die derzeit mit ihrer Masterarbeit – Lehramt für Gymnasien mit den Fächern Kunst, Deutsch und Geschichte – beschäftigt ist.

Etwa sechs Stunden dauert es, bis ein Kasten fertig ist. Zuvor hatte der Verein „Leben in Wehdem“ die Schaltkästen gereinigt und mit Wetterschutzlack versehen. „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, etwas für unser Dorf zu tun“, betonen Vorsitzender Ralf Tacke und Schriftführerin Daniela Niermann.

Projekte wie dieses, und auch die Weinlaube an der Kirche, der Panoramablick auf dem Klei, aber auch das Bepflanzen an den Ortseingangsschildern, würden von den Bürgern gut angenommen. „Wir würden gerne noch weitere Schaltkästen bemalen lassen, dafür dürfen sich große und kleine Künstler gerne beim Verein melden“, sagt Ralf Tacke. „Auch Nachwuchstalente sind gern gesehen. Wer zudem Interesse hat, Hauswände, Garagentore oder Ähnliches von Patricia Leonhardt bemalen zu lassen, kann sich direkt an die Wehdemerin wenden. So hat es die Familie van Straaten an der Rahdener Straße gemacht und den ehemaligen alten Stall als Motiv gewählt.

Erinnerung an Gustav Niermann

Das nächste Projekt in Wehdem ist der Schaltkasten am Gustav-Niermann-Weg. Dort soll ein Porträt des früheren NRW-Landwirtschaftsministers Gustav Niermann den Stromkasten verschönern. „Ich bemale aber bei Weitem nicht nur Schaltkästen und Co, sondern auch mit Kohle, Acryl-, Öl- oder Aquarellfarben auf Leinwänden“, betont die Künstlerin.

Patricia Leonhardt ist natürlich im Internet (Instagram) präsent und hat seit kurzem einen Onlineshop.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7503309?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Maskenpflicht: Frau dreht in Bielefeld durch
Der Screenshot aus dem Video zeigt, wie der Kontrolleur vom Ordnungsamt die Frau zu Boden drückt.
Nachrichten-Ticker