Für Teilnahme an Präventionsprojekt: Lions-Club spendet an Grundschule Oppenwehe
Damit Kinder gesund aufwachsen

Stemwede (WB). Der Lions Club Rahden-Espelkamp hat der Grundschule Oppenwehe eine Spende in Höhe von 1760 Euro überreicht. Mit dieser Zuwendung wird den Mädchen und Jungen die Teilnahme an der „Klasse 2000“, dem bundesweit größten Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in der Grundschule, ermöglicht.

Samstag, 12.09.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 12.09.2020, 05:04 Uhr
Im Beisein von Klaus Hennemannn und Vize-Präsident Wilfried Windhorst uberreicht Dietmar Heßlau den Spendenscheck an Ansgar Matern (von links). Es freut sich auch Melanie Heselmeier, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Oppenwehe. Foto:
Im Beisein von Klaus Hennemannn und Vize-Präsident Wilfried Windhorst uberreicht Dietmar Heßlau den Spendenscheck an Ansgar Matern (von links). Es freut sich auch Melanie Heselmeier, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Oppenwehe.

„‚Klasse 2000 unterstützt Kinder dabei, gesund und stark aufzuwachsen“, erklärt Ansgar Matern, Leiter der Oppenweher Grundschule. „Wir nehmen nun bereits seit sieben Jahren an dem Präventionsprogramm teil.“

Mit dem Angebot sollen Kinder von der ersten Klasse an mit Themen wie Gesundheitsförderung und Stärkung der Sozialkompetenz vertraut gemacht werden. „Hinter dem Gesundheitsprojekt steckt die Idee, Kinder beizeiten über ihren eigenen Körper aufzuklären, um so gesundheitsförderliche Verhaltensweisen bei ihnen zu wecken“, erläutert Matern.

Das Programm begleitet die Kinder von Klasse eins bis vier und behandele das Einmaleins des gesunden Lebens: von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zur gewaltfreien Konfliktlösung und kritischen Auseinandersetzung mit Alkohol und Tabak.

Der Lions Club Rahden-Espelkamp übernimmt die Förderung für die kommenden drei Jahre. „Wir möchten Kinder frühzeitig dabei unterstützen, gesund aufzuwachsen und sich zu starken Jugendlichen und Erwachsenen weiter zu entwickeln“, sagt Klaus Hennemann, Projektleiter von „Klasse 2000“ im Lions Club.

„‚Klasse 2000‘ ist im Jahr 1991 mit 234 Klassen gestartet und hat seitdem insgesamt mehr als 1,8 Millionen Kinder erreicht“, weiß Dietmar Heßlau, Past-Präsident der Lions. „Allein im Schuljahr 2019/20 haben sich 22.500 Klassen aus knapp 4000 Schulen beteiligt.“ Damit habe das Projekt so viele Kinder wie kein anderes Präventionsprogramm im Grundschulbereich erreicht.

Die Teilnahme kostet 220 Euro pro Klasse und Schuljahr. „Dank der großzügigen Spende können sich unsere Schülerinnen und Schüler einmal mehr über Unterrichtseinheiten rund um das Thema Gesundheit freuen“, sagt Ansgar Matern. Begleitet wird das Ganze von ‚Klasse 2000‘-Gesundheitsförderin Christine Pillado. Sie führt mit Experimenten und Materialien neue Themen in den Unterricht ein.

Neu ist die Internet-Plattform „Klaro-Labor“, mir der das Programm sich auf die zunehmende Digitalisierung der Schulen einstellt. Hier können Kinder spielerisch die Themen wiederholen oder ergänzen. Dabei sorgen Spiele, Übungen, Entspannungsgeschichten, Bewegungspausen, Filme und Animationen für Abwechslung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker