Passantin findet verunglückten Wagen der Seniorin in Bohmte
Stemwederin (82) verbringt Nacht im Unfallauto

Bohmte/Stemwede (WB). Das Unfallopfer war geschwächt, als es endlich gefunden wurde: Am Mittwoch, um kurz nach 8 Uhr, bemerkte eine 46-jährige Frau in Bohmte an der Straße „An den Tannen” ein Auto, das im Straßengraben lag.

Mittwoch, 14.10.2020, 16:12 Uhr aktualisiert: 14.10.2020, 16:16 Uhr
Symbolfoto. Foto:
Symbolfoto.

Es stellte sich heraus, dass hinter dem Steuer noch eine Frau saß. Die Entdeckerin verständigte die Rettungskräfte. Eine Funkstreife, die zuerst am Unfallort war, nahm Kontakt zu der Frau in dem Auto auf. „Sie war schwach, aber bei Bewusstsein“, schreibt die Polizei. „Sie wurde vom Rettungsdienst aus dem Graben und dann in einen Rettungswagen geleitet.“

Nach eigenen Angaben war die 82-jährige Stemwederin bereits am Dienstagabend verunglückt, die Nacht über hatte sie in ihrem Fahrzeug gewartet. Wie es zu dem Unfall kam, konnte die geschwächte Dame nicht erklären. Den Unfallspuren nach war sie bei einem Wendemanöver zu weit rückwärts auf den Seitenstreifen gefahren und in den Graben gerutscht. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und das Fahrzeug geborgen. „Weiterführende Ermittlungen müssen ergeben, ob die Unfallfahrerin aus gesundheitlichen Gründen auch zukünftig noch zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist“, schreibt die Polizei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632095?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker