Solidarische Landwirtschaft in Brockum geht in die zweite Saison – 100 Ernteanteile können vergeben werden
„Tomteschar“ freut sich über Resonanz

Brockum/Stemwede -

„Wir haben eine ‚Solawi‘ (Solidarische Landwirtschaft) gegründet, und sind begeistert von dem erfolgreichen Start“, sagen Juliane Völkle und Gernot Jacob. Von Heidrun Mühlke
Mittwoch, 05.05.2021, 01:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.05.2021, 01:00 Uhr
Die „Tomteschar“ der Solidarischen Landwirtschaft in Brockum mit Monika Jänsch, Robert Franz, Juliane Völkle, Gernot Jacob, Philipp Müller und Lukas Bock Leão ist ein eingespieltes Team. Da hilft auch gern der Nachwuchs mit.
Die „Tomteschar“ der Solidarischen Landwirtschaft in Brockum mit Monika Jänsch, Robert Franz, Juliane Völkle, Gernot Jacob, Philipp Müller und Lukas Bock Leão ist ein eingespieltes Team. Da hilft auch gern der Nachwuchs mit. Foto: Heidrun Mühlke
Das Projekt auf dem Hof Tomte im benachbarten niedersächsischen Brockum geht in die zweite Saison. Sehr zufrieden blicken die Hofbetreiber und ihre „Tomteschar“ – so bezeichnen sie ihre Mitarbeiter – auf ein entwicklungsreiches erstes Jahr zurück. Im Frühjahr 2020 startete die „Solawi“ zunächst mit 60 Mitgliedern, konnte die Anzahl aber im Laufe des Jahres auf 80 erhöhen. In diesem Jahr können bereits 100 Ernteanteile vergeben werden, am 1. April begann die zweite Saison.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949481?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7949481?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Bruttoverdienst in der Pflege seit 2010 ein Drittel höher
Ein Infusionsbeutel hängt auf der Viszeralchirurgie-Station des Krankenhauses Havelhöhe über einem Patientenbett.
Nachrichten-Ticker