Altenbeken/Paderborn/Borchen Von Marienloh bis Altenbeken

Sie haben den Startschuss für das schnelle Internet in Bad Lippspringe und Marienloh gegeben: Josef Breuers, Roger Pettenpohl (beide Telekom), Erika Josephs (Stadt Bad Lippspringe) und Karl-Heinz Eintermeyer (Telekom). Foto: Louis Ruthe

Schnelles Internet gilt heutzutage als wichtiger Faktor bei der Wohnungssuche sowie der Ansiedlung von Unternehmen in einer Stadt. In Bad Lippspringe, Marienloh und Altenbeken sind jetzt bis zu 100 Megabyte die Sekunde in mehr als 8000 Haushalten verfügbar. In Borchen soll 2019 das Netz ausgebaut werden. mehr...

Symbolbild. Foto: dpa

Altenbeken Motorradfahrer fährt auf Auto auf

25-jähriger Suzukifahrer erkennt zu spät, dass eine Autofahrerin abbremsen muss. Er prallt auf das Heck ihres Wagens und erleidet vor Altenbeken schwere Beinverletzungen. mehr...


Die B64 durchschneidet Buke. Nach den umfangreichen Rodungsaktionen im Frühjahr wächst das Grün am Hang nach. Doch Böschungen und Bäume stellen keinen Schallschutz dar, sagt Straßen NRW. Die Behörde lehnt zudem einen aktiven Schallschutz ab. Foto:

Altenbeken Schallschutz abgelehnt

Straßen NRW hat einen Schallschutz an der B64 für Buke abgelehnt. Derzeit wird hier von etwa 14.000 Fahrzeugen pro Tag ein Schallpegel von 65,7 Dezibel am Tag und 60,1 Dezibel in der Nacht erreicht – nicht ausreichend, um hier einen aktiven Schallschutz vorzunehmen. mehr...


Der Jagdparcours in Buke wird jetzt für 3,5 Millionen Euro modernisiert. Die Anlage ist eine Einrichtung des Landesjagdverbandes NRW. Neben Jägern wird sie auch von Sicherheitsbehörden oder Sportschützen genutzt. Foto:

Altenbeken Jägerparadies wird modernisiert

Der Landesjagdverband NRW will den Jagdparcours Buke für 3,5 Millionen Euro ausbauen. Nach dem Bauausschuss stimmte jetzt auch der Rat dem Antrag zu. »Hier knallt es ohne Ende«, wetterte Bukes SPD-Ratvertreter Helmut Block im Bauausschuss gegen den Lärm und bemängelte den fehlenden Schallschutz im Ausbauvorhaben. mehr...


Bekamen für die rasende Badewanne einen Sonderpreis: die Altenbekener Jungschützen. Foto:

Altenbeken Tollkühne Fahrer in rasenden Kisten

Tollkühne Jungschützen in ihren rasenden Kisten. Nach neun Jahren fand wieder das legendäre Seifenkistenrennen am Broksberg in Schwaney statt. mehr...


Im Bereich des bestehenden Spielplatzes soll der neue Waldkindergarten entstehen. Anwohner haben insbesondere Bedenken wegen des dann entstehenden Verkehrs. Foto:

Altenbeken Waldkindergarten: Standort ist umstritten

Gegen den Bau des geplanten Waldkindergartens am Eggering in Altenbeken erheben im laufenden Beteiligungsverfahren eine Reihe von Anwohnern Bedenken. mehr...


Die Eggelandschaft bleibt weiterhin im Fokus von Windkraftinvestoren. Um den sensiblen Eggekamm im Osten zu schützen, möchte die Gemeinde Altenbeken hier eine Ausweisung von weiteren Naturschutzgebieten im Landschaftsplan. Foto:

Altenbeken Mehr Schutz für den Eggekamm

Zum Schutz des Eggekamms vor einer Windkraftbebauung will die Gemeinde Altenbeken nochmals einen Vorstoß beim Landesbetrieb Wald und Holz unternehmen. mehr...


Selbst gebraut: Werner Böddeker, Hubertus Abraham und Heinz-Josef Bentfeld (von links) in ihrer kleinen Hausbrauerei. Seit drei Jahren werden hier verschiedene Biere als Hobby gebraut. Jetzt geht es an die Rezeptur fürs Jubiläumsbier. Foto: Bernhard Liedmann

Altenbeken Braukunst aus Schwaney

Bei der VHS kann man so einiges lernen: Auch wie man im kleinen Anbauschuppen nebst Kneipen-Theke das eigene Bier braut. Und für das Dorfjubiläum in 2020 werden die Braufreunde in Schwaney auch das Jubiläumsbier austüfteln. mehr...


Symbolbild. Foto: Besim Mazhiqi

Altenbeken Nazi-Orden: Bürgermeister nimmt Stellung

»Ich habe kein Interesse daran, dass Altenbeken auf Dauer mit einem Nazi-Orden oder Hakenkreuz-Schmierereien auf der L755 in Verbindung gebracht wird«, sagt Bürgermeister Hans Jürgen Wessels. mehr...


Trägervereinsvorsitzender Ingo Kröger. Foto:

Altenbeken Realschulstart voll im Plan

Bei der anstehenden Gründung einer privaten Realschule in Altenbeken konnte Trägervereinsvorsitzender Ingo Kröger im Altenbekener Schulausschuss Optimismus verbreiten. Schon 2019 soll die Schule mit zwei Eingangsklassen an den Start gehen. mehr...


1 - 10 von 204 Beiträgen