Altenbeken Es bleibt beim Schulstart 2019

Zum neuen Schuljahr sollen sich die Türen der Schule in Altenbeken wieder öffnen. Noch in diesem Jahr will der Trägerverein den Antrag in Detmold einreichen. Foto: Besim Mazhiqi

Die neue Realschule plus in Altenbeken soll weiterhin im kommenden Jahr an den Start gehen. Dies ist das erklärte Ziel des Trägervereins nach seiner Sitzung am Freitagabend. mehr...

Keine Freude in Altenbeken herrscht über den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz. Über eine Woche stand er sogar schief, am Donnerstag wurde er schließlich gerichtet. Foto:

Altenbeken/Buke Freud und Leid rund um den Weihnachtsbaum

In sozialen Netzwerken wird über den »traurigen« Weihnachtsbaum in Altenbeken diskutiert. In Buke gibt es derweil beim Anblick des Baums strahlende Kinderaugen. mehr...


Josef Hüsken hat vor 70 Jahren erstmals den Nikolaus in Altenbeken verkörpert. Damals ritt er noch auf einem Schimmel. Seitdem kommt der Nikolaus jedes Jahr mit Bahn. Foto: Archiv Rudolf Koch

Altenbeken Egge-Nikolaus kommt seit 70 Jahren

Bereits seit 70 Jahren kommt der Nikolaus nach Altenbeken. Am Donnerstag ist es wieder so weit. Er reist aber nicht wie in früheren Jahren hoch zu Ross an, sondern ganz modern mit der Bahn. mehr...


Soll die private Realschule Altenbeken im kommenden Jahr an den Start gehen oder nicht? Hierüber ist es zu offenen Konflikten im Träger- und Förderverein gekommen. Der Vorstand des Trägervereins hat jetzt seinen Rücktritt angekündigt. Foto:

Altenbeken Trägervereins-Vorstand tritt zurück

Beim Start der privaten Realschule in Altenbeken ist es zu heftigen Konflikten im Träger- und Förderverein über die Verschiebung des Starts im kommenden Schuljahr gekommen. Der dreiköpfige Vorstand des Fördervereins hat jetzt seinen Rücktritt angekündigt. mehr...


Kurz vor der Zielgeraden ist das Projekt Wohnpark Egge im Herzen von Altenbeken. Der Bauausschuss stimmte jetzt einer kleinen Änderung im B-Plan zu. Seniorengerechte Wohnungen und Einfamilienreihenhäuser sollen auf der Freifläche entstehen. Entlang der Beke wird es einen Fußweg geben, der später in Richtung Ortskern verlängert werden soll. Foto: Besim Mazhiqi

Altenbeken Edeka-Projekt unbefristet verschoben

Dem Edeka-Investor in Altenbeken will die Politik die Tür nicht vor der Nase zuschlagen. Deshalb lehnte der Bauausschuss der Gemeinde am Donnerstagabend das Projekt eines Vollversorgers im Ortskern nicht ab. Auf der Zielgeraden ist hingegen das millionenschwere Projekt des Wohnparks Egge. mehr...


Auf der B68 bei Kleinenberg überschlug sich eine 18-Jährige mit ihrem Kleinwagen. Foto: Polizei Paderborn

Paderborn Vom ersten Schnee überrascht

In den höher gelegenen Regionen des Kreises Paderborn hat einsetzender Schneefall am Dienstagnachmittag zu Verkehrsbehinderungen und Verkehrsunfällen geführt. Die Polizei hat am Mittwochmorgen eine erste Bilanz veröffentlicht. mehr...


Mit viel Liebe zum Detail haben Karl Fischer, Uwe Oyenhausen und Norbert Sickmann (von links) das Dunetalviadukt in Miniaturform erschaffen. Mehr als 200 Arbeitsstunden haben sie in den exakten Nachbau des Originals gesteckt. Foto: Besim Mazhiqi

Brakel/Altenbeken Dem Original auf der Spur

Mit viel Liebe zum Detail haben Karl Fischer, Uwe Oyenhausen und Norbert Sickmann das Dunetalviadukt in Miniaturform erschaffen. Er ist erstes Glanzstück der Erweiterung der Schauanlage. mehr...


Auf dem Gelände des Gasthofes Friedenstal in Altenbeken will Edeka einen großen Vollversorger ansiedeln. Die Verwaltung will ablehnen, erörtern wird das Vorhaben der Bauausschuss der Gemeinde in seiner Sitzung am 22. November. Foto: Besim Mazhiqi

Altenbeken Edeka will nach Altenbeken

Der Lebensmittelgigant Edeka will sich in Altenbeken ansiedeln. Dem Kreis Paderborn liegt eine Bauvoranfrage für einen Vollversorgermarkt mit einer Verkaufsfläche von knapp 1700 Quadratmetern Verkaufsfläche vor. Standort: Gaststätte Friedenstal mit 8450 Quadratmetern. mehr...


Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Altenbeken Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Nach einem Unfall auf der L828 mussten am Montagabend die vier Verletzten Insassen eines Honda Civic in Krankenhäuser gebracht werden. mehr...


Bei der Sanierung des Ossenstegs in Altenbeken könnten 300.000 Euro auf die 38 Anwohner zukommen. Bürgermeister Wessels will die Umsetzung zumindest für ein Jahr verschieben, bis auf Landesebene über die Reform des KAB entschieden wurde. Foto: Besim Mazhiqi

Altenbeken Umlegung aufgeschoben

Die 38 Anwohner des Ossenstegs in Altenbeken können bei den anstehenden Sanierungskosten der Straße mit einem Eigenanteil über etwa 300.000 Euro zumindest Luft holen. mehr...


151 - 160 von 375 Beiträgen