Altenbeken Hakenkreuz an der Uniform

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

SPD-Ratsherr und Altenbekens Ortsvorsteher Elmar Rode hat mit sofortiger Wirkung sein Ratsmandat und sein Amt als Ortsvorsteher niedergelegt. Rode begründet dies mit gesundheitlichen Gründen. Außerdem hat es einen Vorfall mit einem Orden aus der Nazizeit gegeben. mehr...

Die Täter brachtend das Hakenkreuz auf der gesamten Straßenbreite an. Foto: Polizei

Altenbeken Hakenkreuz auf L755 gemalt

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Hakenkreuz auf die L755 zwischen Altenbeken und Langeland gemalt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. mehr...


Kurz nach der Abfahrt Buke fing der Motorraum eines Sattelschleppers auf der B64 Feuer. Der Fahrer konnte sich noch aus dem Führerhaus retten, bevor es in Flammen aufging. Foto: Louis Ruthe

Buke/Delbrück Zwei Lastwagen brennen auf der B 64

Zwei brennende Lastwagen auf der Bundesstraße 64 haben am Mittwoch die Feuerwehr in Atem gehalten. Das Führerhaus eines Sattelzuges mit 22 Tonnen Fichtenholz auf der Ladefläche ging um 13.50 Uhr kurz nach der Abfahrt Buke in Flammen auf. Zu einem weiteren Lkw-Brand kam es um 14.40 Uhr in Westenholz. mehr...


Teilnehmer des Meisterkurses Gesang in Altenbeken (von links): Verena Rein, Hiltrud Knust, Simon Staub, Franziska Mai, Viola Michalski, Rüdiger Kirchbrücher und Irene Schulz-Hofer. Foto:

Altenbeken Konzert und Malerei gehen Hand in Hand

Eine Doppelveranstaltung aus Gesangkonzert und Eröffnung einer Kunstausstellung hat die Musikakademie Staub und Mai in Altenbeken durchgeführt. mehr...


Der Bürgermeister steckt tot in der Tuba. Die skurrile Krimigeschichte stammt aus der Feder des Altenbekener Realschullehrers und Musikers Richard Wiemers. Foto: Manfred Stienecke

Altenbeken Mord mit viel Lokalkolorit

Am Tag nach seiner rauschenden Geburtstagsfeier wird der Bürgermeister tot aufgefunden. Er steckt kopfüber in einer Tuba. Damit nimmt der neue Krimi von Richard Wiemers Fahrt auf. mehr...


Noch sind die Anbauarbeiten an der Grundschule Buke in vollem Gange. Zu sehen ist das in Ockertönen verputzte alte Gebäude. Davor steht der Anbau mit neuem Haupteingang, zwei Klassen- und zwei Nebenräumen. Foto: Matthias Wippermann

Altenbeken 234 Quadratmeter mehr Platz

In der Grundschule Buke gibt es demnächst mehr Platz. Das Schulgebäude ist in den vergangenen Monaten um 234 Quadratmeter erweitert worden. Die Container, die die Offene Ganztagsschule genutzt hatte, sind abgebaut. In etwa zwei Wochen sind die Bauarbeiten abgeschlossen. mehr...


Die von Günther Klebes ersteigerte Postkarte. Links ist die Heilig-Kreuz-Kirche, im Hintergrund der Viadukt. Dass die markante Eisenbahnbrücke zu sehen ist, war auch der Hauptgrund, warum der Sammler die Postkarte ersteigert hat. Foto:

Altenbeken Postkarte geht um die Welt

Im Zeitalter von Facebook und Whats-App, Instagram und Twitter scheint die gute alte Postkarte nur noch etwas für Traditionalisten zu sein. Oder für Sammler wie Günther Klebes. mehr...


Die Regionalbahn vor der Einfahrt in den Bahnhof Höxter-Rathaus. Wegen einer Gleissperrung bei Altenbeken können kommende Woche nicht alle Züge fahren. Foto: Harald Iding

Kreis Paderborn/Kreis Höxter Arbeiten am Stellwerk: Züge fallen aus

In Altenbeken wird in der kommenden Woche am Stellwerk gearbeitet. Wegen der Bauarbeiten muss dort ein Gleis gesperrt werden. Deswegen kommt es im Bahnverkehr zu Beeinträchtigungen und Zugausfällen. mehr...


Bohrmehl auf der Rinde ist ein Indiz für den Befall. Foto:

Altenbeken Borkenkäfer im Eggewald

Förster hatten es befürchtet, nun ist es Gewissheit: Die Fichten im Eggewald bei Altenbeken kämpfen mit dem Buchdrucker, einer Unterart des Borkenkäfers. mehr...


Auf dem Hüttenberg steht heute das große Seniorenzentrum. Den Grundstein in Form des Grundstücks selbst hat die Stifterin Ida Kropff-Federath gelegt. Sie stellte 1918 die 89 Ar des großen Mittelberges für ein Krankenhaus zur Verfügung und war auch Alleininhaberin der Altenbekener Eisenwerke. Foto: Jörn Hannemann

Altenbeken Das Erbe einer Stifterin

Der Federathweg in Altenbeken trägt ihren Namen: Ida Kropff-Federath. In einer Gedenkfeier im sauerländischen Olsberg zum 100. Todestag wurde am Mittwoch der Stiftungsgründerin gedacht, die in Altenbeken markante Spuren hinterlassen hat. mehr...


91 - 100 von 283 Beiträgen