Mi., 11.04.2018

Spur-Z-Freunde treffen sich am Wochenende in Altenbeken Dampfloks im Schuhkarton

Altenbeken (WB/bel). Ein Aktenkoffer oder Schuhkarton reichen bereits, damit sie rollen kann: Die Eisenbahn-Fans der Größe Z treffen sich am Wochenende wieder im Eisenbahnkotenpunkt Altenbeken, um hier im Maßstab 1:220 schier Unmögliches im Miniaturformat zu präsentieren.

In der Eggelandhalle werden an diesem Samstag und Sonntag etwa 150 Anlagen in allen Größen präsentiert: Ob der Zug im Radio oder Aktenkoffer oder die meterlange Modulanlage als Canyon-Strecke mit Brücken. Neuster Trend, so Axel Hempelmann, Vorsitzender der Z-Freunde International, werden die elektrisch betriebenen Busse sein. Sie haben dann maßstabsgetreu eine Länge von etwa acht Zentimetern und sind etwas mehr als 10 Millimeter breit.

Etwa 1000 Besucher werden wieder zu dem 7. Internationalen Spur-Z-Weekend in Altenbeken erwartet. Aus der Region selbst ist wieder der Stammtisch aus Blomberg mit einigen Anlagen vertreten. Ansonsten kommen die Aussteller und Privatbesitzer der ungewöhnlichen Anlagen aus ganz Europa und den USA. Etwa die Hälfte der Aussteller sind Privatpersonen oder Gruppen, die sich diesem ungewöhnlichen Hobby verschrieben haben. Der Veranstaltungsort Altenbeken hat sich inzwischen bei den zweijährigen Treffen auch aus einem anderen Grund bewährt: Die Eggegemeinde ist schließlich der kleinste ICE-Haltepunkt Deutschlands.

Auf einer Schienenbreite von 6,5 Millimetern präsentierte Vereinsvorsitzender Axel Hempelmann das Sondermodell vor zwei Jahren. Auch diesmal gibt es ein einmaliges Erinnerungsstück.

Und so kann der Besucher mit der Lok im Maßstab 1:1 anreisen, um dann im Maßstab 1:220 selbst ins Führerhaus zu wechseln. Ein besonderes Unikat als Souvenir wird es auch diesmal geben: In einer limitierten Sonderauflage wurde ein Güterwaggon aufgelegt, auf dessen Seite mit einer Dampflok vor gelbem Hintergrund an das Treffen erinnert wird. Es ist eine Ausstellung mit Unikaten: So reiste beispielsweise vor zwei Jahren Friedrich Scholtau aus Köln mit einem ganzen Fußballstadion an: eine komplette Arena mit 11.000 Fans präsentierte er maßstabsgerecht auf einem halben Meter.

Die Ausstellung ist am Samstag, 14. April, von 10 bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag, 15. April, von 11 bis 17 Uhr. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen drei Euro Eintritt. Darin enthalten ist allerdings auch ein Los für die Tombola, bei der Preise in einem Wert von mehr als 1000 Euro für einen guten Zweck verlost werden. Der Erlös kommt in diesem Jahr den Altenbekener Kindergärten zugute. Weitere Informationen zu diesem Hobby, das auch in einer Ein-Zimmer-Wohnung ausgelebt werden kann, auch im Internet .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F