Fr., 30.11.2018

Konflikte um Realschul-Gründung – Förderverein hält am Ziel fest Trägervereins-Vorstand tritt zurück

Soll die private Realschule Altenbeken im kommenden Jahr an den Start gehen oder nicht? Hierüber ist es zu offenen Konflikten im Träger- und Förderverein gekommen. Der Vorstand des Trägervereins hat jetzt seinen Rücktritt angekündigt.

Soll die private Realschule Altenbeken im kommenden Jahr an den Start gehen oder nicht? Hierüber ist es zu offenen Konflikten im Träger- und Förderverein gekommen. Der Vorstand des Trägervereins hat jetzt seinen Rücktritt angekündigt.

Altenbeken (bel). Beim Start der privaten Realschule in Altenbeken ist es zu heftigen Konflikten im Träger- und Förderverein über die Verschiebung des Starts im kommenden Schuljahr gekommen. Der Vorstand des achtköpfigen Trägervereins hatte am Dienstag in einer Presseerklärung mitgeteilt, den Start um ein Jahr verschieben zu wollen. Der Förderverein und offenbar auch Teile des Trägervereins halten im Gegensatz dazu am ursprünglichen Ziel fest, im kommenden Jahr an den Start zu gehen.

In Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen hat der dreiköpfige Vorstand des Trägervereins (Vorsitzender Ingo Kröger, stellvertretende Vorsitzende Kerstin Sale und Schatzmeisterin Petra von Zagorski) seinen Rücktritt angekündigt, so Kröger auf Anfrage des WV. Dieser Rücktritt werde am 14. Dezember bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Trägervereins offiziell vollzogen. Kröger bedauerte die Entwicklung und betonte gleichzeitig, dass die Schulstartverschiebung keine einsame Entscheidung des dreiköpfigen Vorstandes gewesen sei, sondern im kompletten Gremium erfolgt sei. Mit dabei gewesen sei in der Sitzung auch die Fördervereinsvorsitzende. Die entsprechende Elterninformation per Elternbrief über die Grundschule sei allerdings von der Gemeindeverwaltung zunächst über zwei Tage zurückgehalten worden und erst am Donnerstag erfolgt. Darauf habe dann wieder der Förderverein mit der anderslautenden Pressemitteilung reagiert.

Konträre Pressemitteilungen

Am Freitag hat der Förderverein durch Fördervereinsvorsitzende Nicole Starke in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass Teile des Trägervereins und Fördervereins weiterhin an dem Ziel des Schulstarts im kommenden Jahr festhalten wollen. Die formellen Vorbereitungen seien weit gediehen, außerdem stehe ein kompetenter ehemaliger Schulrektor weiterhin zur Verfügung. Vordringend brauche man jetzt engagierte Lehrer, sagt sie. Starke in der Pressemitteilung wörtlich: »Nach der überraschenden Absage des sicher geglaubten Lehrerkollegiums im September konnte eine gute und zuverlässige Alternative bis Mitte November nicht gefunden werden. Daraufhin zog der Vorstand des Trägervereins die Notbremse. Denn man wollte, wie andere Schulen auch, spätestens Ende November/Anfang Dezember mit einem Team von Lehrerinnen und Lehrern vor die Eltern treten und das Team, das Schulkonzept und die räumlichen Möglichkeiten vorstellen. Hierzu sah der dreiköpfige Vorstand keine Alternative. Diese Bewertung des Vorstandes ist sicherlich respektabel. Gleichwohl sieht eine Gruppe von Verantwortlichen aus Träger- und Förderverein das Ende längst noch nicht gekommen.«

Verunsicherung bei Eltern

Um die entstandene Verunsicherung bei Eltern entgegenzuwirken unterstreicht sie weiterhin: »Eltern, die ihr Kind an der privaten Realschule Altenbeken anmelden wollten, können dies tun. Zugleich sollten sie ihr Kind auch an einer passenden öffentlichen Schule anmelden. Das ist erlaubt und wird ausdrücklich empfohlen. So können sie sicher sein, dass die Schule in jedem Fall passend - im besten Fall sogar in Altenbeken ist. Ungewohnt bleibt allein, nicht schon Monate vorher zu wissen, welche Schule ihr Kind schließlich besuchen wird. Lassen sie uns die Ungewissheit gemeinsam aushalten und schauen wir mit Zuversicht und realistischem Optimismus nach vorn«, wirbt Nicole Starke um Vertrauen und Unterstützung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224350?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F