Mo., 04.03.2019

Karnevalsgala in der Schwaneyer Schützenhalle kommt beim Publikum bestens an Ellerbachtal ist außer Rand und Band

Die Tanzgarde begeisterte das Publikum gleich mit mehreren Auftritten.

Die Tanzgarde begeisterte das Publikum gleich mit mehreren Auftritten. Foto: Jürgen Geldmacher

Altenbeken (WB). Eine überdimensionale Dart-Scheibe und fliegende Dartpfeile haben Besucher zum Auftakt der drei tollen Tage in der Schwaneyer Schützenhalle begrüßt. Karnevalspräsident Elmar Rüther und Jonas Leineweber eröffneten die Veranstaltung mit optischen und akustischen Eindrücken der vergangenen Darts-WM. Patrick und Sebastian Sendermann sowie Leon Schönfeld schlüpften in die Rolle der führenden Akteure.

Das Programm eröffnete die Tanzgarde mit ihrem Gardetanz. Mit ihren flotten Rhythmen und den leuchtenden Kostümen versetzten sie sogleich das Publikum in Karnevals- und Partystimmung. Die Frauengemeinschaft zeigte, als Seniorengruppe »Let´s dance« getarnt, was man mit seinem Rollator auf der Bühne tänzerisch bieten kann: Vom Walzer bis zum Gangnam Style bewegten sie sich grazil zum Takt der Musik.

Das Männerballett setzte den Schlusspunkt hinter einen gelungenen Karnevalsabend und wurde mit stehenden Ovationen erst nach einer Zugabe von der Bühne gelassen. Foto: Jürgen Geldmacher

Unter dem Motto »Moonlight« folgte der karnevalistische Nachwuchs des TuS-Dance. Lea und Christiane Dunschen hatten mit ihrer Nachwuchsgruppe eine tolle Bühnenshow zu fetziger Musik einstudiert. Spätestens beim Auftritt der Bollerborner Karnevalisten mit ihrem Männertanz standen die ersten Besucher auf den Stühlen.

Andre Pladwich plauderte in seinem Redebeitrag zur Freude des Publikums so manches Dorfgeheimnis aus. Die Auswirkungen von Heim- und Auswärtsspielen, Feuerwehrübungen standen ebenso im Fokus wie Schutzheilige von Verkäuferinnen und natürlich Elmar Rüther als Karnevalspräsident. Die Herbstzeitlosen, seit zehn Jahren fester Bestandteil des Schwaneyer Karnevals, vermittelten mit ihrer leuchtenden Zeitmaschine einen unterhaltsamen Rückblick auf die zurückliegenden Jahre, bevor sie es in der Kiste rappeln ließen. Die Tanzgarde elektrisierte geradezu das Publikum, als die mit LED bestückten Kostüme die abgedunkelte Bühne und die tänzerischen Leistungen in ein spannungsgeladenes Licht versetzten.

Den Schlusspunkt setzte das Schwaneyer Männerballett. In Anlehnung an die Filmmusik »The Greatest Showman« wurde das Publikum in die Traumwelt eines fiktiven Zirkus’ entführt. Die Mischung aus Tanz und Akrobatik kam bei den Gästen an, die unter stehendem Applaus eine Zugabe forderten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6447679?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F