290 Besucher können Konzert zum Dorfjubiläum hören – Restkarten
Dorfrocker feiern mit Schwaney

Altenbeken-Schwaney (WB/som). Die Corona-Pandemie hat auch vor dem Dorfjubiläum „1050 Jahre Schwaney“ nicht halt gemacht. Nachdem alle geplanten Veranstaltungen abgesagt wurden, hatten die Schwaneyer vor zwei Wochen mit dem Plan C zur Feier des Jubiläums in den Gärten bereits eine kreative Ersatz-Lösung gefunden.

Mittwoch, 16.09.2020, 09:28 Uhr aktualisiert: 16.09.2020, 14:00 Uhr
Sie lieben das Dorfleben und haben darüber Songs geschrieben: Die Dorfrocker (von links) Markus, Tobias und Philipp Thomann treten an diesem Freitag auf Einladung der Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney in der Eggegemeinde auf. Foto: Die Dorfrocker
Sie lieben das Dorfleben und haben darüber Songs geschrieben: Die Dorfrocker (von links) Markus, Tobias und Philipp Thomann treten an diesem Freitag auf Einladung der Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney in der Eggegemeinde auf. Foto: Die Dorfrocker

Nun steht ein weiterer Höhepunkt an: Die bundesweit und aus verschiedenen Fernsehauftritten bekannte Band „Die Dorfrocker“ kommt an diesem Freitag, 18. September, nach Schwaney und geben im Zuge ihrer „Stille-Helden-Tour“ ein exklusives Unplugged-Konzert unter freiem Himmel.

Die Brüder Philipp, Tobias und Markus Thomann stammen aus dem unterfränkischen Kirchaich und haben bereits neun Alben mit Party-Rock veröffentlicht. Sie stammen selbst aus einem Dorf und thematisieren dies in ihren Songs.

Zu Beginn der Corona-Krise haben die Drei ihren Song „Stille Helden“ zusammen mit dem Duo Schokkverliebt neu aufgenommen. Auf ihrer Facebookseite erklären die Dorfrocker, wen sie damit meinen: „Stille Helden – das sind alle, die momentan in dieser nie dagewesenen Zeit alles für die Gesellschaft geben und den Laden mit ihrem unermüdlichen Einsatz am Laufen halten.“ Im Video sind neben Studioszenen der Sänger zum Beispiel auch Szenen aus dem Alltag von Pflegekräften, der Feuerwehr und Ärzten zu sehen. Das Video wurde bereits mehr als 500.000 Mal aufgerufen.

Die Dorfrocker haben dann die Stille-Helden-Konzerte ins Leben gerufen, bei denen sie sich bei denen bedanken wollen, die während der Pandemie Besonderes leisten. Philipp, Tobias und Markus Thomann treten dabei auf ihrer mobilen Bühne zum Beispiel vor Krankenschwestern, Ärzten, Kitas, Pflegeheimen und Polizisten auf.

„Die Band tritt aber nicht nur für Stille Helden auf, sondern auch dort, wo wie bei uns etwas ausgefallen ist“, erläutert Hermann Striewe, Vorsitzender der Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney. Den Kontakt zur Band stellte übrigens Schriftführer Hans-Reiner Knoke her.

„Wir freuen uns sehr auf den Besuch der drei Jungs aus Franken“, sagt Striewe: „Neben ihren aktuellen und neuesten Party-Hits werden sie natürlich auch den Klassiker ‚Ich bin ein Dorfkind‘ und den Stille-Helden-Song auf ihrer eigens dafür mitgebrachten Bühne präsentieren“.

Das Trio aus Unterfranken freut sich auch schon auf den Besuch in der Eggegemeinde. Zumindest lässt sich das aus einer Videobotschaft schließen, mit der Markus, Philipp und Tobias „alle Dorfkinder“ grüßen: „Es gibt allen Grund zu feiern. 1050 Jahre Schwaney! Kommt alle vorbei!“ Aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen ist das Konzert auf 290 Besucher begrenzt. Der Auftritt beginnt um 19 Uhr und dauert nach Angaben des Veranstalters 90 bis 100 Minuten. Einlass auf das Gelände des Reit- und Fahrvereins Schwaney in der Salenkruke ist von 17.30 Uhr an.

Für Besucher gelten die bekannten AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). An den Tischen kann die Maske abgenommen werden. Die Bewirtung ist beschränkt auf Getränke. Speisen wird es nicht geben, teilt der Veranstalter mit. 90 Prozent der Plätze sind Sitzplätze. Der Rest sind Stehtische. „Alles ist so platziert, dass wir die Hygienevorschriften einhalten“, betont Hermann Striewe, der sich vor allem freut, dass dieses Konzert, wenn auch unter besonderen Bedingungen, stattfinden kann: „Im Vorfeld der 1050-Jahr-Feier haben viele Schwaneyer sehr viel Arbeit und Zeit in die Vorbereitung der Veranstaltungen investiert. Und an jedem angesetzten Termin war hervorragendes Wetter. Die Absage aufgrund von Corona hat uns schon weh getan“, sagt Striewe.

Auch wenn den Auftritt der Dorfrocker nur ein Bruchteil der Besucher sieht, die normalerweise dicht gedrängt vor der Bühne stehen, ist Hermann Striewe überzeugt, dass das der Stimmung keinen Abbruch tut: „Ich kenne die Schwaneyer. Die werden ihr Bestes geben, so dass die fehlenden Zuhörer gar nicht auffallen“, meint er augenzwinkernd.

Noch gibt es wenige Restkarten für dieses Konzert. Eine Karte für einen Sitzplatz an einer Bierzeltgarnitur kostet 20 Euro. Erhältlich sind die Karten in der Bäckerei Grautstück und im Markant-Markt Rüther in Schwaney oder im Online-Shop des Heimatvereins unter www.heimatverein.schwaney.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587151?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker