Überrascht: Leiter des Paderborner Impfzentrums erfährt von Patientin vom plötzlichen Astrazeneca-Stopp
400 Impftermine fallen täglich aus

Paderborn (WB) -

Der plötzliche Stopp der Corona-Impfungen mit Astrazeneca hat auch auf das Impfzentrum des Kreises Paderborn erhebliche Auswirkungen. Etwa die Hälfte der geplanten Impfungen kann in der Sälzerhalle in Salzkotten nun bis auf weiteres nicht durchgeführt werden. Von Jörn Hannemann
Mittwoch, 17.03.2021, 07:09 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.03.2021, 07:09 Uhr
Die Hälfte der geplanten Impfungen fällt bis auf weiteres aus. Betroffen sind vor allem Erzieherinnen und Lehrer, sagt Dr. Gregor Haunerland.
Die Hälfte der geplanten Impfungen fällt bis auf weiteres aus. Betroffen sind vor allem Erzieherinnen und Lehrer, sagt Dr. Gregor Haunerland. Foto: Jörn Hannemann
„Diese Nachricht ist über uns am Montag völlig ohne Vor­warnung hereingebrochen“, sagt Dr. Gregor Haunerland, Leiter des Impfzentrums. Letztlich bekam nicht mal, wer am Montagnachmittag schon in der Kabine saß, den Piks mit dem Wirkstoff. Für knapp 200 impfwillige Menschen fiel die Astrazeneca-Impfung am Montag aus. „Viele reagierten natürlich verwundert und waren enttäuscht. Einige sagten sinngemäß ‚Um Gottes Willen: Ich bin doch gerade geimpft worden‘. Die meisten waren aber trotzdem verständnisvoll“, sagt Haunerland.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7870467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7870467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Täter graben Tunnel zur Spenger Volksbank
Vermutlich auf einer Länge von etwa acht Metern buddelten die Unbekannten einen unterirdischen Tunnel zum Volksbank-Gebäude.
Nachrichten-Ticker