Mo., 04.03.2019

Eggegebirgsverein feiert 2019 den 60. Geburtstag und hat ein Problem Neue Bleibe dringend gesucht

Wenn das Vereinslokal Oberließ Anfang April 2019 schließt, wird der Eggegebirgsverein auch seinen Vereinsraum verlieren. Der Vorsitzende Klaus Lappe (links) und der zweite Vorsitzende Wilfried Bosseler sind nun auf der Suche nach einer neuen Bleibe.

Wenn das Vereinslokal Oberließ Anfang April 2019 schließt, wird der Eggegebirgsverein auch seinen Vereinsraum verlieren. Der Vorsitzende Klaus Lappe (links) und der zweite Vorsitzende Wilfried Bosseler sind nun auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Foto: Karenfeld

Von Klaus Karenfeld

 Bad Lippspringe (WB). Anfang April wird die Traditionsgaststätte Oberließ in Bad Lippspringe schließen. Wie andere Vereine sucht auch der Eggegebirgsverein (EGV) vor Ort eine neue Bleibe – bisher ohne Erfolg. »Wahrscheinlich werden wir ins benachbarte Schlangen wechseln«, machte der Vorsitzende Klaus Lappe im Gespräch deutlich.

Eigentlich hätte der Verein  aktuell allen Grund zur Freude: Immerhin kann die EGV-Abteilung Bad Lippspringe 2019 ihr 60-jähriges Bestehen feiern. »Wir sehen den kommenden Monaten aber auch mit gemischten Gefühlen entgegen«, betonte Lappe gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung. »Denn noch ist kein neues Vereinslokal gefunden. Uns geht es da wie zahlreichen anderen Vereinen.«

In der Gaststätte Oberließ hätten sich die Wanderfreunde immer sehr gut aufgenommen gefühlt. Das Lokal sei nicht nur beliebter Tagungsort des Vereins gewesen, sondern über viele Jahre auch geselliger Treffpunkt. »Das ist nun leider bald schon vorbei«, bedauerte Lappe.

Der Abschied fällt den aktuell 228 Mitgliedern nicht nur deshalb sehr schwer. Seit den 1970er Jahren hat der EGV sogar  einen eigenen Versammlungsraum in der Bad Lippspringer Gaststätte. Sämtliche Einrichtungsgegenstände, Bilder, Fotografien sowie die Vereinsstandarte müssen in den kommenden Wochen ausgeräumt und eingelagert werden.

Kritik äußerte Lappe in diesem Zusammenhang an der Stadt Bad Lippspringe: »Von dort hätten wir uns zumindest ein wenig Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Treffpunkt gewünscht.«

Wechsel nach Schlangen wird immer wahrscheinlicher

Ein Wechsel der EGV-Abteilung nach Schlangen wird so immer wahrscheinlicher. Als neues Vereinslokal brachte Lappe den dortigen Gasthof Sibille-Ostmann ins Gespräch.

Von der Tagesaktualität zum Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2018.  So unternahm die EGV-Abteilung in den zurückliegenden zwölf Monaten insgesamt 56 Wanderungen (2017: 52), die ins Eggegebirge und in den Teutoburger Wald führten. Die Zahl der zurückgelegten Wanderkilometer belief sich auf zusammengerechnet knapp 427. Die Gesamtteilnehmerzahl gab Wanderwart Franz-Josef Koch mit 2074 an.

Der Höhepunkt des Abends war die Ehrung langjähriger Mitglieder: Seit 25 Jahren hält Horst Hirsch dem EGV die Treue. Seit 40 Jahren ist Hans Reuter Mitglied. Immerhin 45 Jahre gehören Else Peters und Dieter Berthold dem Verein an. Über eine Urkunde als fleißigste Wanderin durfte sich Elke Münzig (338,5 Kilometer) freuen. Bei den Herren setzte sich einmal mehr Herbert Thiele (301,2 Kilometer) an die Spitze.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Wilfried Bosseler (2. Vorsitzender), Elke Münzig (2. Kassiererin) Johannes Hillebrand (2. Schriftführer), Siegfried Klefges (2. Wegewart) und Else Pflug (2. Wanderwartin) in ihren Ämtern bestätigt. Neuer 1. Schriftführer ist Bernhard Ruth. Er tritt kommissarisch für ein Jahr die Nachfolge von Ursula Ebe an.

Unter den Gästen der Versammlung konnte Lappe auch den Vorsitzenden des EGV-Hauptverbandes, Werner Hoppe, begrüßen. Sein Grußwort war zugleich eine Abschiedsrede. Hoppe wird nach sechsjähriger Amtszeit bei den Neuwahlen im März nicht wieder für den Vorsitz kandidieren.

Feier zum 60-jährigen Bestehen am 20. Juni

Die Veranstaltung endete mit einem Ausblick auf bevorstehende Veranstaltungen: Das 60-jährige Vereinsjubiläum will die EGV-Abteilung am 20. Juni feiern, und zwar im Schützenhaus in Schlangen. Für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen sorgt der Förderverein der dortigen Diakoniestation.

Der Termin für die alljährliche Spargelfahrt steht ebenso fest. Sie führt am 4. Mai nach Xanten am Niederrhein. Teilnehmen will der Verein auch am Wandertag 2019, der vom 3. bis 8. Juli in Winterberg und Schmallenberg stattfindet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F