Mi., 13.03.2019

Für Bad Lippspringer Bürgerschützen endete 92-jährge Ära im Haus Oberließ Wechsel in der Führung

Der neue Vorstand der Klumpsack-Kompanie mit den verabschiedeten Offizieren, auf dem Foto von links: Spieß Lars Heger, Oberleutnant Marius Peters, Leutnant Dr. Erik Ernst, Leutnant Oliver Bauer, Leutnant Nicolai Lücke, Ehrenhauptfeldwebel Reinhard Milewski, Leutnant Reinhold Romswinkel, Ehrenoberleutnant Michael Pauly und Hauptmann Frank Täubert

Der neue Vorstand der Klumpsack-Kompanie mit den verabschiedeten Offizieren, auf dem Foto von links: Spieß Lars Heger, Oberleutnant Marius Peters, Leutnant Dr. Erik Ernst, Leutnant Oliver Bauer, Leutnant Nicolai Lücke, Ehrenhauptfeldwebel Reinhard Milewski, Leutnant Reinhold Romswinkel, Ehrenoberleutnant Michael Pauly und Hauptmann Frank Täubert Foto: BSV

Bad Lippspringe (WB). Mit einer veränderten Vorstandsspitze geht die Klumpsack-Kompanie im Bürgerschützenverein Bad Lippspringe in die kommenden zwölf Monate. Ohne große personellen Veränderungen verliefen dagegen die Jahreshauptversammlungen der Arminius- und der West-Kompanie.

Klumpsack-Kompanie

Mit Marius Peters als Oberleutnant und Lars Heger als neuem Hauptfeldwebel schloss die Klumpsack-Kompanie die Verjüngung in der Führungsspitze ab. Der bisherige Oberleutnant Michael Pauly war seit 2010 im engeren Vorstand und hatte 2013 den Posten des Oberleutnants übernommen. Hauptmann Frank Täubert stellte besonders die ruhige und effektive Arbeitsweise von Pauly heraus und sagte wörtlich: »Ohne Michael Pauly würden wir den Vatertag nicht im Arminius-park feiern. Dieser Wechsel war sein Vorschlag und ist eine Erfolgsgeschichte.« Für seine Verdienste ernannte ihn Hauptmann Täubert zum Ehrenoberleutnant.

Der bisherige Hauptfeldwebel Reinhard Milewski war seit 2008 im Amt. Täubert erinnerte in seiner Dankesrede besonders an das Rote Buch, das der Spieß immer mit sich geführt hatte. Viele Verfehlungen der Schützen wurden dort notiert und geahndet. »Jeder fürchtete sich vor dem Abrechnungstag«, sagte Täubert. Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenhauptfeldwebel ernannt.

Sebastian Eich wurde Nachfolger von Bierfeldwebel Marius Peters und arbeitet als Bierunteroffizier mit. Der amtierende Schützenkönig Nicolai Lücke trat die Nachfolge von Leutnant Lars Heger an und rückt als Jungschützenbeauftragter in den Vorstand.

In ihren Ämtern bestätigt wurden der 1. Kassierer Reinhold Romswinkel sowie die Fahnenoffiziere Achim Witte, Kai Klüter und Mark Mackenbach. Jochen Drechsler wurde vom Hauptmann zum Ehrenfeldwebel ernannt.

Zum letzten Mal fand die Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Oberließ statt. Damit endete eine 92-jährige Ära. In seiner Laudatio auf das Haus Oberließ dankte Hauptmann Täubert der Familie Peters: »Hier durften wir über Jahrzehnte im wahrsten Sinne des Wortes Gast sein. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie wir künftig ohne die Gaststätte Oberließ Schützenfest feiern wollen und wie wir unser Vereinsleben weiter gestalten sollen.« Zum Abschied überreichte er Ehrenhauptmann Heiko Peters einen Bilderrahmen mit einer Dankesurkunde der Kompanie.

Arminius-Kompanie

Die beiden Schriftführer Leutnant Meinolf Schäfers und Feldwebel Norbert Brunsch wurden nach 15 und 14 Jahren verabschiedet. Hauptmann Heiner Thöne lobte ihren Einsatz für die »große AK«, verbunden mit einer Bitte: »Geht nicht endgültig von Bord.« Um dem Wunsch Nachdruck zu verleihen, wurden Meinolf Schäfers zum Leutnant der Reserve und Norbert Brunsch zum Ehrenfeldwebel ernannt. Beide erhielten eine Urkunde.

Mit Urkunden wurden Norbert Brunsch (links) und Meinolf Schäfers (rechts) von Hauptmann Heiner Thöne verabschiedet.

Die 91 Schützenbrüder starke Versammlung regelte einstimmig die Nachfolge: Karsten Brockmeier und Christian Mertens übernehmen als erster und zweiter Schriftführer die Aufgaben. Darüber hinaus wurde mit Benedikt Ludmann ein Rückkehrer aus dem Bataillon zum Leutnant gewählt. Sein Amtskollege Thomas Böhner wurde im Amt bestätigt. Auch die zwei Feldwebel Mark Litschel und Matthias Willeke bleiben weiterhin an Bord. Kontinuität ist der Kompanie ebenso wichtig: Fahnenoffizier Ralf Heinemann und die Unteroffiziere Josef Brockmeier, Toni Meier, Dominik Schulte, Dietmar Lücker, Dirk Büker und Felix Thöne bleiben im Amt.

West-Kompanie

130 Schützen konnte Hauptmann Christoph Klare im Forum Maria Mater begrüßen. Die stattliche Anzahl der Anwesenden darf durchaus als positives Feedback auf Klares erstes Hauptmannsjahr verstanden werden.

Die erst vor einem Jahr gegründete Jungschützenabteilung ist mit 35 Schützen schnell gewachsen und hat sich in der West-Kompanie gut eingelebt. Die beiden Sprecher Maximilian Schäfers und Florian Thiele hielten in einem amüsanten Vortrag einen Rückblick und wagten einen Ausblick auf Aktivitäten im laufenden Jahr.

Nach einem recht großen Umbruch in den vergangenen Jahren setzte die Kompanie bei den Wahlen zum Vorstand nun auf Kontinuität: Schriftführer Ralf Thiele sowie die Leutnante Dominik Wille, Andreas Wiemann und Mathias Wiemann wurden in Ihren Ämtern bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurden die beiden Unteroffiziere André Weihrauch und Marc Koschorrek gewählt.

Hauptmann Klare warb in einem Ausblick für eine starke Teilnahme am Schützenfest und für den »Tag der West-Kompanie« am 21. September. Diesmal steht ein Ausflug zum Airport Paderborn-Lippstadt im Mittelpunkt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466466?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F