Di., 09.04.2019

Weiterer Investor für den Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz in Bad Lippspringe Rathaus und Discounter unter einem Dach?

So könnte ein Neubau der Stadtverwaltung in Bad Lippspringe aussehen. Rechts ist eine Parkpalette mit 150 Stellplätzen, darunter ein Discounter.

So könnte ein Neubau der Stadtverwaltung in Bad Lippspringe aussehen. Rechts ist eine Parkpalette mit 150 Stellplätzen, darunter ein Discounter. Foto: Architekturbüro SAI Streich

Bad Lippspringe (WB). Die Planungen für eine Aufwertung der Innenstadt von Bad Lippspringe nehmen weiter Fahrt auf. Die dekon Bau & Immobilien-Entwicklungsgesellschaft mit Sitz in Münster möchte einen Discounter, der bereits seit Jahrzehnten in Bad Lippspringe etabliert ist, und den Drogeriemarkt DM am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz ansiedeln.

Im Zuge dieser Investition würden gleichzeitig ein neues, modernes Rathausgebäude sowie zahlreiche weitere Parkplätze in der Innenstadt entstehen.

Mit ihrem Vorhaben, einen Elli-Lebensmittelmarkt auf der Fläche des in die Jahre gekommenen Rathauses anzusiedeln, hatte die Lüning-Gruppe aus Rietberg eine umfangreiche Diskussion zur Zukunft der Innenstadt von Bad Lippspringe angestoßen. Im Auftrag des Rates aktualisierte die CIMA Beratung + Management GmbH aus Köln das Einzelhandels- und Zentrenkonzept. Dabei kamen die Experten für Innenstadt-Entwicklungen zu der Erkenntnis, dass Bad Lippspringe neue Impulse für eine Belebung des innerstädtischen Handels benötigt.

Die dekon Bau & Immobilien-Entwicklungsgesellschaft mbH möchte am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz einen Gebäudekomplex errichten, der sich harmonisch in die Umgebungsbebauung einfügt und ein städtebauliches Zeichen setzt. Feste Bestandteile sind jeweils eingeschossige Verkaufsflächen für den Discounter (1400 Quadratmeter) und den Drogeriemarkt DM (wta 700 Quadratmeter), auf denen eine Parkpalette errichtet wird. Im gleichen Komplex würde ein zukunftsorientiertes, dreigeschossiges Rathausgebäude mit einer Nutzfläche von etwa 2500 Quadratmeter entstehen. Insgesamt sind auf der Parkpalette und im Umfeld des Gebäudekomplexes etwa 150 Parkplätze vorgesehen.

»Wir freuen uns sehr über das Interesse von dekon. Während sich andere Kommunen mit Investitionen in ihrer Innenstadt sehr schwer tun, haben wir gleich mehrere potenzielle Interessenten. Die Verbindung von Discounter und Drogeriemarkt ist die erste Präferenz der CIMA GmbH. Wir sollten diese Ideen nicht im Keim ersticken, sondern im Sinne der Zukunft unserer Stadt wohlwollend prüfen. Das letzte Wort haben natürlich der Rat und die Bürger«, betonte Bürgermeister Andreas Bee am Dienstag in einem Pressegespräch, zu dem auch die Investoren anwesend waren.

Dekon-Geschäftsführer Raoul Fischer bestätigt das nachhaltige Interesse an einer Investition im ostwestfälischen Kurort: »Durch die Ausrichtung der Landesgartenschau 2017 hat Bad Lippspringe eine deutliche Aufwertung erfahren, die sich bei allen wichtigen Indikatoren bemerkbar macht. Wir möchten zur nachhaltigen Belebung der Stadt und zur Fortsetzung des Aufwärtstrends beitragen«. Die geplante Investition hätte überregionale Strahlkraft: Dass ein Discounter vom Stadtrand in die Innenstadt zieht, würde den langjährigen Trend zur Ansiedlung auf der »grünen Wiese« umkehren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6531547?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F