Di., 20.08.2019

Wilhelmine Schönlau ist die älteste Bürgerin Bad Lippspringes Der 104. Geburtstag

Wilhelmine Schönlau feiert ihren 104. Geburtstag.

Wilhelmine Schönlau feiert ihren 104. Geburtstag. Foto: Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe/Schlangen (WB/kar). Im Seniorenheim Jordanquelle kennt sie jeder. Ihr freundlich-fröhliches Auftreten wird hier ebenso geschätzt wie ihr Schatz an Erinnerungen. Am Dienstag, 20. August, feiert Wilhelmine Schönlau, Bad Lippspringes älteste Bürgerin, ihren 104. Geburtstag.

Wilhelmine Schönlau, geborene Finke, erblickte am 20. August 1915 im damaligen Gelsenkirchen-Wattenscheid das Licht der Welt. Der Vater starb bereits früh als Soldat an der Front in Frankreich. Da war Wilhelmine ein Jahr alt. Kurz vor dem Jahr 1930 zog die Familie nach Schlangen, der Heimatgemeinde der Mutter. »Die Welt auf dem Dorf war ganz neu für uns«, erinnert sich die 104-Jährige.

Die Schulzeit endete, und das junge Mädchen stand vor der Berufswahl: »Für mich war schnell klar: Ich wollte Schneiderin werden.« Nicht nur schicke Kleider und Röcke hat sie in den folgenden Jahren genäht. Auch modische Damenhosen – für die damalige Zeit ungewöhnlich – hat sie entworfen. 1940 gab Wilhelmine Finke Ernst Schönlau das Ja-Wort. Die beiden hatten sich beim Tanztee in der Gaststätte Oberließ in Bad Lippspringe kennengelernt. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. 1943 wurde das erste Kind geboren.

Ansteckende Fröhlichkeit

Der Zweite Weltkrieg unterbrach das harmonische Familienleben. Ernst Schönlau wurde Soldat und überlebte eine schwere Verwundung nur knapp. Wilhelmine Schönlau konnte die Familie zum Glück mit ihren Näharbeiten ernähren. Ihr Ehemann, der gelernter Maurer war, erfüllte sich nach seiner Heimkehr aus der Gefangenschaft den Traum von der Selbstständigkeit und eröffnete in Schlangen ein eigenes Baugeschäft. Gemeinsam erlebte die Familie, in der 1950 das zweite Kind zur Welt kam, die Wirtschaftswunderjahre.

1990 starb Ernst Schönlau im Alter von 80 Jahren. Wilhelmine Schönlau lebt seit 2003 im Seniorenheim Jordanquelle in Bad Lippspringe. Hier ist sie nicht nur wegen ihrer ansteckenden Fröhlichkeit bekannt. Sie singt gerne und mit Leidenschaft und hält sich gerne in der Natur auf, um den singenden Vögeln zu lauschen. Ihren heutigen Ehrentag begeht sie im Seniorenheim Jordanquelle. Neben Familie, Freunden und Heimbewohnern gratuliert ihr auch der stellvertretende Bürgermeister Fritz Farke zum 104. Geburtstag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6861643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F