So., 08.09.2019

Martinsstift feiert das 40-jährige Bestehen und einen besonderen Geburtstag Wertschätzung und Hingabe

Bad Lippspringe (WB/bel). »In diesem Haus steckt Power«, bescheinigt Bad Lippspringes Bürgermeister Andreas Bee dem Martinsstift in Bad Lippspringe zu dessen 40-jährigem Jubiläumsfest. Seit seiner Jugend habe er die Geschichte des Hauses in Nachbarschaft seines Elternhauses verfolgen können und könne deshalb heute sagen: »Sie haben alles richtig gemacht!«

 

160 Mitarbeiter betreuen die Bewohner des Stifts

Das Martinsstift in Trägerschaft der evangelischen Kirche ist als Einrichtung nicht nur eine Institution in der Stadt, sondern auch einer der größten Arbeitgeber. Derzeit werden hier 159 Bewohner und 25 Seniorenwohnungen durch 160 Mitarbeiter betreut. Zahlreiche Ehrengäste und Vertreter der Stadt gratulierten in einer Feierstunde der Einrichtung, darunter auch als Vertreter des Kreises, Landrat Manfred Müller. An jedem Tag werde hier gute und wichtige Arbeit geleistet, dankte er den Mitarbeitern und hob bei der Gelegenheit auch hervor, dass der Beruf in der Altenpflege eine Beruf mit Zukunft sei. Dies unterstrich auch Geschäftsführerin Birgit Heckers. Der allgemeine Pflegenotstand habe zwar noch nicht ihr Haus getroffen, doch ad hoc könne sie fünf examinierte Kräfte allein als Puffer im Personalbereich einstellen, wenn sie denn verfügbar wären. Heckers, die seit 2002 die Einrichtung leitet, dankte für die einzelnen Hausbereiche stellvertretend zahlreichen Mitarbeitern für ihr langjähriges Engagement.

100. Geburtstag von Elisabeth Böhmer

Zu den Gratulanten gehörte auch ein Geburtstagskind selbst. Elisabeth Böhmer konnte am Jubiläumstag ihren 100. Geburtstag feiern und nahm natürlich zahlreiche Glückwünsche entgegen.

Dass sich das Martinsstift immer an die Anforderungen der Zeit anpasst, verdeutlicht auch das geplante Projekt eines Begegnungszentrums im Quartier. So soll ein Kommunikationsnetz in der Nachbarschaft mit dem Stift als Treffpunkt aufgebaut werden. Die enge Teilhabe am Leben in der Stadt verdeutlichen aber auch zahlreiche Projekte wie beispielsweise das Schützenfest im Stift, das erstmals 2006 in engem Schulterschluss mit dem Bürgerschützenverein gefeiert wurde.

2012 beteiligten sich 30 Bewohner des Hauses und zahlreiche Mitarbeiter am legendären »Run for Help« im Bad Lippspringer Arminiuspark. Gefeiert wurde im Haus an der Mühlenflößstraße auch schon ein Weinfest und ein besonderer Muttertag im Stil der 50er Jahre, bei dem Carsten Keber als Elvis Presley unterhielt und Bewohner sowie Gäste in einer Stretch-Limousine durch die Badestadt fahren konnten.

Das Jubiläumsfest wurde auch musikalisch gefeiert mit einen großen »Musik-Tattoo« am Freitag und einem Tag der offenen Tür, an dem sich die Gäste bei einem bunten Rahmenprogramm einen Eindruck von dem Haus machen konnten, das sich selbst mit »Schwung in die nächsten 40 Jahre« machen will. Zum Jubiläum startete das Stift auch die Image-Kampagne »Sinn Stiften. Martinsstift«, die das Positive am Beruf der Altenpflege wie Wertschätzung, Verantwortung und Hingabe hervorheben will.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6910230?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F