Bewohner im Krankenhaus – mehr als 100.000 Euro Schaden
Haus nach Brand unbewohnbar

Bad Lippspringe (WB/per). Beim Brand eines Wohnhauses in Bad Lippspringe ist am Donnerstagabend ein Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Schaden an dem Gebäude, das derzeit unbewohnbar ist, liegt nach Schätzungen der Feuerwehr im sechsstelligen Bereich.

Freitag, 13.09.2019, 10:09 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 15:22 Uhr
Die Feuerwehr startete von der Drehleiter aus einen Löschangriff. Foto: Per Lütje
Die Feuerwehr startete von der Drehleiter aus einen Löschangriff. Foto: Per Lütje

Um 19.45 Uhr ging der Notruf in der Einsatzleitstelle ein. Bevor die Rettungskräfte am Brandort an der Von-Bodelschwinghstraße eintrafen, hatte eine Nachbarin den 84-jährigen Bewohner des Hauses, der zum Zeitpunkt des Brandes in einem E-Scooter saß, über die Terrasse nach draußen gebracht. Wie die Feuerwehr später versucht, waren auch weitere Nachbarn zur Unglücksstelle geeilt und hatten vergeblich versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen.

Zum Löschen das Dach geöffnet

Die Feuerwehr aus Bad Lippspringe musste das Dach öffnen, um einen Löschangriff starten zu können. »Wir vermuten die Brandquelle im Bereich des Wohnzimmers. Das können wir aber erst genau klären, wenn wir in das Haus können«, sagte Feuerwehrsprecher Martin Schmidt vor Ort.

Einsatz nach vier Stunden beendet

Neben der Feuerwehr aus der Kurstadt unter der Leitung von Michael Heck war auch der Atemschutztrupp aus Schlangen im Einsatz.

Erst nach vier Stunden konnte die Feuerwehr abrücken. Noch am Abend nahmen Experten der Polizei Ermittlungen zur Brandursache auf. im Laufe des Montags teilte die Polizei mit, dass sehr wahrscheinlich eine umgestüzte Lampe den Brand ausgelöst hat. Den Schaden beziffern die Brandermittler auf mehr als 100.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6922746?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Strom aus der Nostalgie-Parkuhr
So könnte es aussehen: Ein alter Käfer, hier als E-Käfer dargestellt, „tankt“ Strom an einer Säule, die einer Parkuhr gleicht. Foto:
Nachrichten-Ticker