Künstler Gunter Demnig verlegt in Bad Lippspringe weitere Gedenksteine
Über jüdische Schicksale stolpern

Bad Lippspringe (WB). Nun ist es endlich sicher: Am Mittwoch, 24. Juni, werden in Bad Lippspringe zum zweiten Mal Stolpersteine verlegt. Nachdem der Künstler Gunter Demnig aufgrund der Corana-Pandemie die Verlegung über Monate hinweg aussetzen musste, ist Bad Lippspringe eine der ersten Kommunen, in der wieder Verlegungen stattfinden. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit einer kleinen Gedenkstunde auf dem Rathausplatz in Bad Lippspringe.

Freitag, 19.06.2020, 08:47 Uhr aktualisiert: 19.06.2020, 08:50 Uhr
Vor Häusern, in denen einst jüdische Familien lebten, erinnern Steine an das jeweilige Schicksal der Bewohner. Foto:
Vor Häusern, in denen einst jüdische Familien lebten, erinnern Steine an das jeweilige Schicksal der Bewohner.

Hier soll zweier Familien, die Opfer des Naziterrors geworden sind, gedacht werden. Neben dem stellvertretenden Bürgermeister Martin Schulte werden auch Angehörige einer der beiden Familien, nämlich der Familie Kusserow, teilnehmen. Die Kus­serows gehörten der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas an und wurden aufgrund ihres Glaubens drangsaliert, entrechtet, ins Gefängnis gesperrt oder hingerichtet. Die zweite Familie, der an diesem Tag gedacht wird, ist die jüdische Familie Edelmann, die ein Geschäft in Bad Lippspringe hatten, welches sie aufgeben mussten, weil niemand mehr bei ihnen einkaufen durfte. Die Tochter Berta wurde im Alter von 13 Jahren in Auschwitz ermordet.

Künstler vor Ort

Um 15 Uhr trifft der Künstler Gunter Demnig ein, der zunächst fünf Stolpersteine für Robert, Ida, Heinz, Günther und Berta Edelmann verlegt. Anschließend werden 13 Stolpersteine für Franz, Hilda, Annemarie, Elisabeth, Magdalena, Waltraud, Hans Werner, Hildegard, Wolfgang, Karl Heinz, Wilhelm, Paul Gerhard und Siegfried Kusserow verlegt.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung müssen die Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden. Um im Vorfeld besser planen zu können, bittet die Arbeitsgruppe Stolpersteine Bad Lippspringe um eine kurze, formlose Anmeldung unter der E-Mail-Adresse anmeldung@stolpersteine-bad-lippspringe.de

Diskussionsrunde in Kirche

Am Abend des 24. Junis wird zudem der Künstler Gunter Demnig einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zu seinem Projekt halten. Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr und findet in der Pfarrkirche St. Martin statt. Da auch hier die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist ebenfalls eine Anmeldung erforderlich. Diese kann unter https://stolpersteine-bad-lippspringe.de/termine/2020-06-24-stolpersteinverlegung/ erfolgen. Da hier die Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein muss, erfolgt die Anmeldung unter Angabe der persönlichen Adressdaten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7457361?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker