Fahrzeug stürzt Böschung herunter
Kleinbus überschlägt sich auf A44

Bad Wünnenberg (WB). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 sind am frühen Donnerstagmorgen neun Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer.

Donnerstag, 27.10.2016, 09:03 Uhr aktualisiert: 27.10.2016, 10:58 Uhr
Die Rettungskräfte holen die verletzten Insassen aus dem Kleinbus. Foto: Christoph Hesse
Die Rettungskräfte holen die verletzten Insassen aus dem Kleinbus. Foto: Christoph Hesse

Nach ersten Angaben der Polizei war der mit neun aus Polen kommenden Insassen besetzte Kleinbus in Fahrtrichtung Kassel unterwegs, als der Wagen einige hundert Meter vor dem Parkplatz Sintfeld von der Fahrbahn abkam, die Schutzplanke niederwalzte und eine Böschung herunterstürzte. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb total beschädigt im Grün liegen. Ein nachfolgender Lastwagenfahrer hatte den Unfall beobachtet und sofort Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Keiner der Insassen wurde eingeklemmt, die Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt. Im Berufsverkehr kam es zu längeren Staus. Im Einsatz waren Dutzende Rettungskräfte aus den Kreisen Paderborn und Höxter sowie dem Hochsauerlandkreis.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4395741?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker