>

Do., 19.10.2017

Graf-Zeppelin-Straße im Industriegebiet Haaren mehrere Stunden gesperrt Zwei Leichtverletzte bei Ammoniak-Unfall

Die Feuerwehr musste zu einem Ammoniak-Einsatz in Haaren ausrücken.

Die Feuerwehr musste zu einem Ammoniak-Einsatz in Haaren ausrücken. Foto: Christoph Hesse

Bad Wünnenberg (WB). Beim Transport eines Aggregats aus einer Ammoniak-Kälteanlage ist am Mittwoch Ammoniak freigesetzt worden. Zwei Männer kamen wegen Atembeschwerden vorsichtshalber in ärztliche Behandlung.

Am Mittag holte der Fahrer einer Spedition aus Gütersloh einen Ammoniak-Trockner von einem Betriebsgelände an der Graf-Zeppelin-Straße ab. Das Gerät war aus der Kälteanlage des Fleisch verarbeitenden Betriebes ausgebaut worden. Während der Fahrt bemerkte der 60-Jährige Fahrer, dass auf der Ladefläche des Kasten-Lkw Flüssigkeit aus dem Trockner austrat.

Er fuhr zurück zum Betrieb und meldete die Havarie. Die Feuerwehr wurde gegen 12.20 Uhr alarmiert. Da zunächst der Umfang des Ammoniak-Austritts nicht klar war, wurde der Standort des Lastwagens abgesperrt. Die Polizei sperrte die Graf-Zeppelin-Straße.

Der Lkw-Fahrer und ein Feuerwehrmann (34) wurden wegen Atembeschwerden mit Rettungswagen zurweiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die Feuerwehr beseitigte die Gefahrensituation. Gegen 15 Uhr wurden die Sperrmaßnahmen aufgehoben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5231171?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851062%2F